Der Polizist, der Mord und das Kind - Der Fernsehfilm der Woche

ZDFFernsehfilm nach einer wahren Lebensgeschichte: Matthias Koeberlin spielt Opferschutzkommissar Carlos Benede, dessen Leben der elfjährige Alexander (Joshio Marlon) verändert. Am Montag, 11. Dezember 2017, 20.15 Uhr (ZDF) und ab Sonntag, 10. Dezember 2017, 10.00 Uhr (Mediathek)

Das Drehbuch für den Fernsehfilm "Der Polizist, der Mord und das Kind", dessen Handlung als Rückschau erzählt wird, hat Dorothee Schön nach der Autobiographie von Carlos Benede verfasst. Opferschutzkommissar Carlos Benede hat inzwischen seinen Polizeiberuf aufgegeben und führt ein Heim, in dem Jungen mit ähnlichem Schicksal aufwachsen können.

Carlos Benede kümmert sich um Kinder und Jugendliche, die Opfer einer Straftat geworden sind. Sein elfjähriger Schützling Alexander wird sein Leben verändern.

Dessen Vater Veljko ermordete Alexanders Mutter. Der Junge wird vor Gericht gegen den Vater aussagen. Alexander ist ein besonderes Kind, ernst, frühreif und sehr willensstark. Benedes Aufgabe wäre mit Ende des Prozesses erledigt, und Alexander käme in ein Heim. Doch es kommt anders.

Alexander hat Vertrauen zu dem lebensfrohen Benede gefasst, der selbst als Heimkind aufgewachsen ist. Er wünscht sich einen Vater, der so ist wie Benede, und Alexander hat das Glück, im Jugendamt auf den Betreuer Jacobs zu stoßen, der unkonventionelle Wege geht. Er fragt den alleinstehenden Benede, ob er sich vorstellen könne, Alexander in Pflege zu nehmen. Benede stimmt nach kurzer Überlegung zu, und aus der – nicht immer ganz einfachen – Pflegschaft entwickelt sich eine Adoption. Jahre später, Alexander ist 17 Jahre alt, bekommt Benede einen ähnlichen Fall übertragen. Nun ist es Alexander, der Benede dringend bittet, sich auch um diesen Jungen zu kümmern.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok