Zwei Krimis der Reihe "Mord im Mittsommer" an Ostern im ZDF

ZDFNach den Romanen von Bestsellerautorin Viveca Sten: Das ZDF zeigt an Ostern zwei neue Filme der schwedisch-deutschen Koproduktion "Mord im Mittsommer". In den Hauptrollen spielen Jakob Cedergren als Kommissar Thomas Andreasson und Alexandra Rapaport als Ferienhausbesitzerin Nora Linde, die beinahe jeden Einwohner von Sandhamn kennt. Der idyllische Ort im Schärengarten östlich von Stockholm ist Schauplatz rätselhafter Verbrechen.

In der Folge "Im Schatten der Macht" an Ostersonntag, 1. April 2018, 22.05 Uhr, hat ein Immobilienmakler sehr zum Missfallen der meisten Inselbewohner ein luxuriöses Haus auf Sandhamn errichtet.

Eine aufwendige Einweihungsparty soll die Wogen zwischen dem Hausbesitzer und den neuen Nachbarn glätten. Auch Nora und ihr Lebensgefährte Jonas (Stefan Gödicke) sind eingeladen. Doch die Feier gerät zum Desaster: In der Nacht brennt die Sauna beim Bootsanleger des Hauses ab; eine verkohlte Leiche wird darin gefunden. Da Brandbeschleuniger im Spiel war, nimmt Thomas mit Noras Unterstützung die Ermittlungen auf.

Thomas Andreasson ist auch an Ostermontag, 2. April 2018, 22.00 Uhr, im Einsatz und sucht in der Folge "Im Namen der Wahrheit" einen vermissten Jungen: Als der schüchterne Benjamin (Grim Lohman) während eines Segelcamps auf einer Nachbarinsel verschwindet, gibt Noras Sohn Simon (Lion Mon Wallén), ebenfalls Teilnehmer des Camps, einen wichtigen Hinweis. Er hat einen Mann auf der Insel gesehen, der sich als gesuchter Kinderschänder entpuppt. Gibt es hier einen Zusammenhang? Der Fall bringt Thomas emotional an seine Grenzen.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok