ZDFmediathek erfolgreichstes Senderangebot im Netz

DZDFie ZDF-Online-Angebote waren im Jahr 2018* so populär wie nie zuvor: Mit durchschnittlichen 2,75 Millionen Visits pro Tag stieg die Nutzung im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent.

Zugleich nahm die Zahl der beim ZDF registrierten und damit besonders eng an das ZDF gebundenen Nutzer auf über 600.000 Personen zu.

Die ZDF-Fiction-Highlights "Ku'damm 56/59", "Bad Banks" und "Parfum" lagen 2018 an der Spitze aller non-linearen Senderangebote. Vor allem die Serie "Ku'damm 56/59" brach alle Rekorde:

Die erste Folge der zweiten Staffel ist mit 2,00 Mio. Sichtungen die bislang erfolgreichste Sendung in der ZDFmediathek. Die drei Teile von "Ku'damm 59" mit insgesamt 5,33 Mio. Sichtungen und die erneut stark abgerufene erste Staffel "Ku'damm 56" mit insgesamt 2,39 Mio. Sichtungen stießen auf hohes Interesse. Die Thrillerserie "Bad Banks" konnte ebenfalls reüssieren: Die sechs Folgen generierten 6,40 Mio. Sichtungen. Zum Jahresende konnte die Crime-Serie "Parfum" mit bislang 2,22 Mio. Sichtungen einen weiteren Erfolg erzielen. "Ku'damm 59", "Bad Banks" und "Parfum" sind weiterhin in der ZDFmediathek abrufbar.

Weitere Binge-Watching-Angebote stießen bei den Usern ebenfalls auf große Resonanz: Fünf Samstagskrimis, die im Oktober 2018 zuerst online verfügbar waren, wurden 2,79 Mio. Mal abgerufen – dabei fanden 41 Prozent der Sichtungen vor der jeweiligen TV-Ausstrahlung statt. Die breite Akzeptanz dieser Angebote zeigt, dass die ZDFmediathek längst als eigenständiger Ausspielkanal im Netz etabliert ist.

Über das starke fiktionale Programm hinaus konnten in der ZDFmediathek auch die Kabarett- und Satire-Sendungen punkten: So wurde jede Folge der "heute-show" um Moderator Oliver Welke durchschnittlich 845 Tsd. Mal abgerufen. "Die Anstalt" (durchschnittlich 310 Tsd. Sichtungen) und das "NEO MAGAZIN ROYALE" (durchschnittlich 248 Tsd. Abrufe) erzeugten ebenfalls starkes Nutzerinteresse. Das Projekt "History 360°" mit VR-Anwendung, 360°Videos und vier TV-Dokumentationen zur Weltgeschichte ermöglichte eine virtuelle Zeitreise durch markante Orte wie den Hamburger Hafen, die Zeche Zollverein, Goseck und Weimar.

Im Sport-Jahr 2018 waren vor allem die Livestreams des Sport-Online-Angebots außerordentlich erfolgreich: Im Schnitt wurden täglich 874 Tsd. Livestream-Sichtungen registriert – damit hat sich der Wert gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Besonders markant war hier der 27. Juni 2018: Am Tag des WM-Vorrundenspiels zwischen Südkorea und Deutschland konnte die ZDFmediathek mit 10,74 Millionen Sichtungen einen neuen Rekordwert verzeichnen.

Auch die ZDF-Nachrichtenangebote (inklusive heute.de und ZDFsport.de) befanden sich im Jahr 2018 weiterhin auf Erfolgskurs: Im Vergleich zum Vorjahr verbuchten sie einen deutlichen Zuwachs von 11 Prozent. Nachrichtliche Videos wurden im Schnitt monatlich 4,16 Mio. Mal abgerufen. Bei den Dokumentations- und Reportage-Formaten erzielten "37°" monatlich 461 Tsd. Sichtungen und "Terra X" monatlich 1,13 Mio. Sichtungen . Mit 403 Tsd. Sichtungen war "Rockerkrieg: Aufstieg der Hells Angels" von ZDFinfo die meistgesehene Einzel-Dokumentation in der ZDFmediathek.

Insgesamt nutzen 35 Prozent der Deutschen mindestens gelegentlich live oder zeitversetzt Videos der ZDF-Onlineangebote (Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2018) – das entspricht einer Reichweite von 25 Millionen Usern. Weitere 10 Millionen Personen sehen die Angebote mindestens einmal pro Woche. Ein zunehmender Anteil der Sichtungen findet dabei auf internetfähigen TV-Geräten statt: Im Laufe des Jahres 2018 stieg er von 24 Prozent auf 39 Prozent im November 2018 (2017: 18 Prozent).

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok