Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Marcel's Zamorra-Lesereise: Das Gespenster-Schiff

MarcelsDas Gespenster-Schiff
Professor Zamorra 79

Auf der Caribbean Queen soll ein Pfarrer gehängt werden.

Bill Fleming ist auf den Bahamas und wird von Nicole Duval begleitet, Zamorra wird nachkommen. Beide sind an Bord einer Yacht.

Plötzlich kommt ihnen ein Schiff entgegen - mit geblähten Segeln - bei Windstille...


Das Gespenster-SchiffDer Kapitän der Sea-Bell hat Angst, denn das andere Schiff ist die Caribbean Queen, ein Schiff das nur als Spuk gilt! Eine Legende besagt, dass Schiffe mit Priestern an Bord nicht angegriffen werden. An Deck der Caribbean Queen werden Personen sichtbar: Sie sehen aus wie Mumien, die nach jahrhunderte langem Schlaf erweckt wurden. Dämonen! Sie schießen auf die Sea-Bell und ein Loch klafft im Schiff ...es geht unter.

Die Überlebenden werden auf die Caribbean Queen verschleppt.

Zamorra landet auf den Bahamas. Im Hotel angekommen versucht er Nicole und Bill zu erreichen. Doch vergebens. Er efährt dass beide am gestrigen Tag einen Ausflug am dem Meer machen wollten. Er begibt sich zum Veranstalter, wo er mitbekommt, dass ein Schiff namens Sea-Bell untergegangen ist.

Nicole und Bill kommen zu sich. Sie sind auf einer kleinen Insel und vielleicht zwei Quadratmeilen. Auch weitere Überlebende, der Kapitän Wess Wilson, der Funker Raoul Carpenter und ein weiterer Mann namens Charles Crown, kommen langsam zu sich. Auf der Insel gibt es keinerlei Süßwasser, allerdings gibt es Obst. Plötzlich nähert sich ein Schiff ... es ist die Sea Bell ...

Zamorra fragt nach ob sich Bill und Nicole an Bord der Sea-Bell befanden. Er erfährt, dass sie tatsächlich dort waren. Insgesamt sechszehn Personen werden vermisst. Zamorra will zusammen mit dem Team, das sich zur Stelle des SOS-Rufs begibt, nach dem Schiff suchen.

Auf dem Weg zum Hafen sieht der Professor einen Bettler, der erklärt dass sie Sea-Bell vom Satan geholt wurde. Er erfährt von der Caribbean Queen - der Bettler war schon einmal dort. Er möchte für weitere Auskünfte mit Zamorra in eine Kneipe, dieser willigt ein. Dort erfährt der Professor vieles - und ihm wird klar, dass sich der Urlaub wieder einmal in einen Fall verwandelt hat. Er erfährt einiges über Alexander Hawk, den Captain der CQ.

Dieser war im Jahr 1688 als Pirat, in Namen der Königin von England, Unterwegs, hat dabei in die eigene Tasche gewirtschaftet - was auffiel. Er soll hingerichtet werden, aber jeder versuicht schlägt fehl, denn er wurde von einem Priester zu ewigem Leben verflucht. Dies geschah in etwa an dem Ort wo auch die Sea-Bell gekapert wurde und sank. Der Professor heuert ein Schiff samt Kapitän, Hank Gloster, an, verschweigt aber seine wahre Absicht, dass es um die SB geht.

auf der Insel beschließt man Kreuze zu bauen, in der Hoffnung dass es gegen Hawk und seine Leute hilft.

Zamorra und Gloster nehmen Kurs auf die Stelle, wo die Sea-Bell sank. Dort angekommen rüstet sich Zamorra und offenbart das wahre Ziel... Gloster weigert sich dorthin zu fahren, Zamorra droht ihn zu erschießen. Doch Gloster weigert sich dennoch. Durch das Amulett kann Zamorra Gloster doch noch zwingen an die gewünschte Stelle zu fahren. Die restliche Mannschaft erfährt das Ziel noch nicht. Doch Zamorra kann sie überzeugen - gegen 500 Dollar pro Person - mitzumachen.

Es ist Abend - die Besatzung der CB kann "endlich" angreifen. Nicole erkennt warum Hawk immer wieder in Aktion tritt und auch sie entführte. Seine Mannschaft scheint immer wieder auf natürliche Weise zu verwesen - im Gegensatz zu ihm. Er braucht also "frische" Mannschaftsmitglieder. Man bringt sie an Deck. Hawk erklärt Nicole, dass sie seine willige Sexsklavin sein wird. Bis zu ihrem endgültigem Tod. Sie versucht zu fliehen - vergebens. Hawk tötet vier seiner Untergebenen.

Danach sollen die Gefangenen geköpft werden ...

Zamorra erhält einen telepatischen Hilferuf Nicoles. Er kann sich mit Hawk in Verbindung setzen und droht ihm. Dieser ist verwirrt - ist dieser Mann eine Gefahr? Er lässt die Gefangenen in Ketten legen und macht sich bereit zum Kampf gegen den Fremden. Auch Zamorra ist bereit - doch als die CB in Sichtweite gerät, droht die Mannschaft zu meutern, aber Zamorra kann sie überzeugen dass die CB verlieren wird. Dazu hat er mit dem Amulett zahlreiche

Munition geweiht ... und diese bringt über die Caribbean Queen das Verderben. Doch Hawk gibt nicht auf und schickt unter Wasser zehn seiner Männer zur Sarona. Doch Zamorra ahnt das und lässt das Wasser absuchen - er geht will zur Queen rüber.

An Bord der Queen stehen sich Zamorra und Hawk gegenüber. Als Waffe hat der Professor nur einen Dolch. Einen mit dem Amulett geweihten Dolch! Mit diesem kann er Hawk verletzen, aber dieser kann Zamorra den Dolch abnehmen.

Das Amulett zeigt keine Wirkung auf den Piratenkapitän. Dieser lässt seine letzten Untergebenen angreifen - doch diese haben keine Chance gegen das Amulett. Der Professor nimmt ein Beil an sich, welches er mit dem Amulett weiht - und Hawk erkennt das er verloren ist und bietet sein Leben, gegen das der Gefangenen an. Doch Zamorra lehnt ab, obwohl die letzten Untergebenen Hawks die anderen Bedrohen - aber er erkennt, dass Bill einen Plan hat.

Bill kann sich befreien, was Zamorra hilft - er kann Hawk köpfen, doch noch leben Kopf und Rumpf. Zamorra wirft beide ins Feuer wo sie vergehen. Hawk ist vernichtet. Die Gefangenen können befreit werden, die Queen versinkt.

Ein sehr spannender Piratenroman von Frank Helgath, der zwar ohne große Überraschungen auskommt, aber dafür bis zum Schluss spannend bleibt. Sehr gut geschrieben, verleitet der Roman dazu alles in einem Rutsch zu lesen. Wieso Alexander Hawk allerdings gegen das Amulett immun ist wird im Roman leider nicht erklärt. Was auch nicht tragisch wäre, wenn er nicht durch Waffen die mit dem Amulett geweiht sind, verwundbar wäre - das ist dann doch etwas seltsam.

Das Titelbild ... nun ja... es mag zum Titel des Romans passen, aber eine solche Szene kommt so nicht vor. Zumal die Frau auch nicht wirkt, als wenn es Nicole sein soll. Nur kommt eine andere Frau im Roman nicht vor. Auch zeichnerisch gefällt mir dieses Bild nicht so recht. Es gibt schlechtere, aber auch viele deutlich bessere.

Das Gespenster-Schiff
Professor Zamorra 79
von Robert Lamont (= Frank Helgath)
28. Juni 1977
Bastei Verlag 

Kommentare  

#1 Toni 2016-02-11 17:17
Was, das Amulett beeinflusst auch normale Leute?
Der Name Helgath sagt mir auch noch was.Hatte er noch ein anderes Pseudo...?
Zitieren
#2 Loxagon 2016-02-11 20:24
Seine Pseudonyme waren Brain Elliot und Frank deLorca.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok