Virtuelle Steampunk-Lesung mit Christian Kathan

Kathan liest live in Second Life Am Samstag, den 13. August 2011 beginnt der zweite virtuelle Steampunk-Flohmarkt in SECOND LIFE am »Kafe Kruemelkram«. 

Dieses Mal ist Christian Kathan vorneweg und mittendrin. Zum Auftakt des Flohmarktes wird er aus der Anthologie LEY LINES des Ulrich Burger Verlags seine Kurzgeschichte »Vergesst Nemo!« lesen.

Ab 20 Uhr wird man ihm und seiner Geschichte lauschen können. 

Die Link zur SL-Adresse: Hier.


Sie sind alle dabei: Erfinder, Entdecker, Mad Scientists, viktorianische Modeschöpfer, Abenteurer, U-Bootfahrer, Aeronauten, Luftschiffkapitäne, Welteneroberer und Dampfenthusiasten - jede Menge bekannte, aber auch neue Aussteller, die ihre außergewöhnlichen Steampunk-Kreationen im virtuellen Raum vorstellen. Sensationelle Steampunk-Exponate, die man so noch nie an einem Ort zusammen gesehen hat.

Zauberspiegel: Warum gerade Steampunk, Christian?
Christian: Thema der Anthologie war ja London und dabei denken aktuell viele an die viktorianische Zeit und ein steampunkiges London. Tatsächlich mag ich diese Zeit Londons sehr gern, und es ist auch die Zeit, in der viele literarische Figuren leben. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr bei SECOND LIFE im »Kafe Kruemelkram« vorbeikommen würdet.

Dieses ausgefallene Idee bietet die Chance für alle, die an einer Live-Lesung vor Ort nicht teilnehmen koönnen, einmal »Vergesst Nemo!« vom Autoren selbst vorgelesen zu bekommen.

Und so ist Christian Kathan zu "finden": Er trägt einen Anzug, weiße Handschuhe und seinen obligatorischen Vollbart.

Bild: Christian Kathan

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok