Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort - Haferkamps Fälle: Der Mann aus Zimmer 22

40 Jahre Tatort (und mehr)DER MANN AUS ZIMMER 22

Eine junge Frau wird in einem Hotelzimmer ermordet. Schon bald verhaftet die Polizei einen Kellner, doch Haferkamp bezweifelt die Schuld des jungen Mannes. Zu Recht, wie es scheint, denn ein zweiter Mord, ähnlich dem ersten, geschieht. Haferkamp hat alle Hotelgäste überprüfen lassen, auch Oberstudienrat Maurer, der sich gegenüber dem Mordzimmer mit seiner Geliebten Ursula Danz, der Frau eines Kollegen, zu einem Schäferstündchen getroffen hatte. Maurer will nichts bemerkt haben...

Der Mann aus Zimmer 22 Dieser Fall für den Essener Kommissar ist schon fast ein Psychothriller, denn es geht um einen psychopathischen Frauenmörder. Nur bleibt dieser eher im Hintergrund der Story. Vordergründig geht es eher um einen falschen Verdacht und verdeckte Spuren, sowie menschliche Beziehungen.
Maurer, der Oberstudienrat hat sich mit seiner Geliebten im Hotel getroffen. Ursula Danz ist pikaterweise die Frau eines Kollegen. Deswegen muss er auch schweigen, und kann sich der Polizei deswegen auch nicht als Zeuge zu erkennen geben.  Aber er hat den Mörder genau gesehen, und weiß, dass es nicht der Kellner Mario war, der bald darauf von Haferkamps Kollege Kaslik in die Mangel genommen wird. Unter dem Druck des Verhörs bricht dieser zusammen.

  • Kaslik: "Na, Chef, wie habe ich das gemacht?"
  • Haferkamp: "Gut, sehr gut. Ihnen möchte ich als Verdächtiger auch nicht in die Hände fallen. Besonders dann nicht, wenn ich es nicht war!"

Da Haferkamp eine Ausage von Ursula Danz, die ja im Hotel eingescheckt war, verdächtig vorkam, fühlt er ihr auf den Zahn. Schließlich verhört er auch Maurer, den Chef ihres Mannes an der Schule. Wie er hier eine Verbindung herstellen konnte, bleibt sein Geheimnis. Und dies ist auch tatsächlich der einzige etwas löchrige und unlogische Aspekt in dieser Geschichte.

Letztlich ist Haferkamp von einer Liebesbeziehung zwischen Danz und Maurer überzeugt und nervt solange, bis Maurer nachgibt und auspackt. Der wahre Mörder, der Psychopath kann gefasst werden, kurz bevor er eine weitere Frau umbringen will, die er schon seit Tagen verfolgt.

Der Alte-Autor Oliver Storz schrieb das Drehbuch zu diesem Tatort, den Horst Schirk inszenierte. Es ist ein typischer 70er Jahre-Krimi, der viel vom Lokalorit des Essener Stadt- und Landbildes lebt. Auch die Darsteller gehören zu den Großen jener Zeit. Alexander Kerst und Monica Bleibtreu als verbotenes Liebespaar und Lindenstraßen-Mutter Beimer (Marie-Luise Marjan) als vermeintliches Opfer des Frauenmörders.

Mit 72% Einschaltqoute ist diese Folge eindeutig die Erfolgreichste der Haferkamp-Ära, obwohl es ohne Zweifel bessere Folgen gab. Mit einer Laufzeit von 80 Minuten ist es aber auch einer der kürzeren Tatorte.

Einen Gastauftritt hat Kommissar Böck (Hans Häckermann), der mit Haferkamp telefonisch verbunden wird. Haferkamps Assistent Kaslik (Ulrich von Dobschütz) hat in dieser Folge seinen letzten Auftritt. Warum auch immer. Jedenfalls ermitteln Haferkamp und Kreuzer in der Folgezeit häufig alleine.

Kommissar Haferkamp - Hansjörg Felmy
Ingrid Haferkamp - Karin Eickelbaum
Scheffner - Bernd Schäfer
Kaslik - Ulrich von Dobschütz
Anna Maurer - Eva-Maria Meineke
Walter Maurer - Alexander Kerst
Ursula Danz - Monica Bleibtreu
Helga - Marie-Louise Marjan
Elmar Holz - Ulli Lommel
Oberstaatsanwalt - Kurt Zips
Gastkommissar Böck - Hans Häckermann

Buch: Oliver Storz
Regie: Heinz Schirk
Erstsendung: 08.12.1974

Zur Einleitung - Zur Übersicht - Haferkamps Fälle 

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.