CD-Veröffentlichung des 4-teiligen Kriminalhörspiels „Der Freispruch“ von Peter Tögel (Pidax)

Der FreispruchAm 07.10.2016 wird das 4-teilige Kriminalhörspiel „Der Freispruch“ von Peter Tögel in der Reihe Pidax Hörspiel-Klassiker auf CD veröffentlicht.

Der Regisseur des Vierteilers, Wilm ten Haaf, gilt als Pionier des deutschen Fernsehens. Er war unter anderem in den 50ern für den Schulfunk des BR tätig, in den 60ern inszenierte er Literaturadaptionen, später auch einige „Tatorte“.

Fürs Hörspiel inszenierte er unter anderem den Paul-Temple-Krimi „der Fall Genf“ für den Saarländischen Rundfunk. Auch Peter Tügels „Freispruch“ wurde vom SR produziert – ein spannendes, wendungsreiches Justizdrama in Starbesetzung.


Um die junge Ehe zwischen Frank Breuer, lebensfroher wie arbeitsscheuer Mann mitt e 40, und seiner älteren Frau Adelheid, wohlhabend wie unglücklich, ist es nicht gut bestellt. Frank verbringt seine Abende lieber in der Kneipe, als gemeinsam mit seiner Frau. Da kündigt sich der Schwiegervater an. Um ihren Vater nicht zu beunruhigen, behauptet Adelheid, der arbeitslose Frank handle mit Baumaterialien. Doch die Lüge hält vor dem skepti schen wie besorgten Vater nicht allzu lange. Als Frank in einer Kneipe auf einen alten Freund aus seiner Ganovenvergangenheit trifft  , nimmt ein perfi der Plan in seinem Kopf Gestalt an. Ein paar Tage später ist Adelheid tot, ermordet von einem angeblichen Räuber bei einem gemeinsamen Spaziergang im Park mit ihrem Mann. Für Adelheids Vater ist die Sache klar: Frank ist der Schuldige. Doch ... sieht das Gericht dies genauso?

Bild: Cover Der Freispruch, Pidax

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok