Drehstart für Kölner Tatort „Der Tod der Anderen“

1Das Kölner Kommissar-Duo Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) wird in dem neuen Fall „Der Tod der Anderen“ zu einem Mord in einem Hotel gerufen. Der Fall scheint schnell gelöst, doch dann werden die Kommissare jäh auseinandergerissen.

Im exklusiven Hotel Rheinpalais wird eine Frau erhängt in ihrem Zimmer aufgefunden. Oberflächlich deutet alles auf einen Selbstmord hin. Die Hauptkommissare Ballauf und Schenk haben Zweifel: Für sie sieht es nach einer brutalen Hinrichtung aus. Erste Zeugenaussagen weisen auf eine Verbindung zwischen dem 60-jährigen Opfer Kathrin Kampe (Eva Weißenborn) und der Inhaberin des Hotels, Bettina Mai (Ulrike Krumbiegel), hin.

Als sich die Verdachtsmomente gegen Bettina Mai verdichten und ihre Verhaftung unmittelbar bevorsteht, bringt sie Kommissar Schenk in ihre Gewalt und flieht mit ihm als Geisel.

Mit dabei sind im Kölner Tatort wieder Roland Riebeling als Assistent Jütte und Joe Bausch als Dr. Roth. Zudem spielen Ulrike Krumbiegel, Bernhard Schütz, Moritz Führmann, Rolf Kanies, Eva Weißenborn, Hilmar Eichhorn, Tinka Fürst u.v.a. in dieser Folge mit.

„Der Tod der Anderen“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH, Niederlassung Köln (Produzent Jan Kruse) im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln (Redaktion Götz Bolten). Das Drehbuch stammt von Wolfgang Stauch (Tatort “Brot und Spiele“ u.v.a.). Regie führt Torsten C. Fischer (Tatort „Nachbarn“ u.v.a.). Die Dreharbeiten laufen bis 19. Dezember 2019. Der Sendetermin im Ersten steht noch nicht fest.

 Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.