“Staatliche Aufgabe”: ARD-Chef will europäische Digitalplattform gegen YouTube & Co. nicht aus Gebühren finanzieren

1Super-Mediathek kommt. Mit einer europäischen Digital-Plattform will  der ARD-Chef Ulrich Wilhelm gegen den großen Konkurrenten YouTube aus den USA antreten.

"In Europa stehen hunderte Millionen Nutzer für eine neue Plattform bereit, die in unserer europäischen Kultur und Rechtsordnung wurzelt. Das ist der wichtige Unterschied"
, sagt Wilhelm.

Notgedrunegn landet sonst alle Nutzer immer wieder bei den US-Anbietern. Wilhelms Vision ist eine Plattform auf Grundlage unserer Werte und Wissens. Letztlich bietet sich eine Fülle an ansehnlichen und interessanten Inhalten.

Algorithmen regeln die Steuerung der Inhalte. “In Europa haben wir die Kontrolle über diese steuernden Algorithmen an private US-Firmen abgegeben," meint der ARD-Chef im Interview. “Europa ist in Gefahr, die digitale Hoheit über seine prägenden Werte zu verlieren”, so der 57-Jährige mit Blick auf die fehlende Souveränität. “Für eine annähernd vergleichbare Reichweite brauchen wir eine Art europäisches Youtube mit Elementen von Facebook für den direkten Austausch mit den Nutzern sowie einer guten Suchfunktion – also ein Angebot, das von Youtube, Facebook und Google gelernt hat, aber auf europäischen Idealen von Vielfalt, Qualität und Offenheit aufbaut.“

Deutschland und Frankreich könnten die Initiatoren sein, glaubt Wilhelm, der bereits Mitte Juni für Gespräche in Paris war und seit geraumer Zeit seine Idee einer gemeinsamen Plattform für Verlage und Sender bewirbt. 

Wichtig ist den Visonären, dass die Plattform ohne Bezhalung funktioniert und unabhängig von den Rundfunkgebühren. Man denke eher an Stiftungsgeld oder Wagniskapital von Banken.

Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok