Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Gefangen im Kleinstadtmief - »Speedway-Trio«

Speedway-TrioGefangen im Kleinstadtmief
»Speedway-Trio«

Obwohl Randal Kleiser mit „Grease – Schmiere“ und „Die blaue Lagune“ auch in Deutschland große Erfolge gefeiert hatte, kam kurz darauf sein Film „Grandview, U.S.A.“ hierzulande nicht in die Kinos. Erst mit vier Jahren Verspätung nahm man sich des Films für eine Videoauswertung an, und brachte ihn unter dem Titel „Speedway-Trio“ auf den Markt. Der 1987 mit  „Dirty Dancing“ zum Superstar gewordene Patrick Swayze war da schon für Vermarktungszwecke Zugpferd genug.

Speedway-TrioDabei sind auch die anderen beiden Bestandteile dieses Trios aus dem doch recht unglücklich gewählten deutschen Titel kassenträchtige Jungstars der frühen 1980er Jahre: Jamie Lee Curtis, Tochter von Janet Leigh und Tony Curtis, die nach ihren Auftritten in den „Halloween“-Filmen bald darauf auch ihr komödiantisches Talent mit „Ein Fisch namens Wanda“ unter Beweis stellen sollte, und C. Thomas Howell, der mit „E.T. – Der Außerirdische“ und „Die Outsider – Rebellen ohne Grund“ mit gleich zwei herausragenden Filmen seinen schauspielerischen Einstand geliefert hatte. Neben den drei Jungstars in den Hauptrollen wartet Kleisers Film darüber hinaus auch noch mit Hollywood-Altstars wie Troy Donahue („Der Schrecken schleicht durch die Nacht“), William Windom („Wer die Nachtigall stört“) oder M. Emmet Walsh („Is‘ was, Doc?“) auf, die seinem Kleinstadtporträt die richtige Würze verleihen.

Speedway-TrioGrandview ist eine amerikanische Kleinstadt wie so viele andere. Seit dem Tod ihres Vaters betreibt dort „Mike“ Cody (Jamie Lee Curtis) das Motodrom alleine, in dem wagemutige Fahrer Autos zu Schrott fahren. Einer dieser tollkühnen Männer ist Ernie „Slam“ Webster (Patrick Swayze), der von seiner Ehefrau Candy (Jennifer Jason Leigh) mit dem schmierigen Donny Vinton (Troy Donahue) hintergangen wird. Tim Pearson (C. Thomas Howell) steht kurz vor seinem Schulabschluss und soll seinem Vater Roger (Ramon Bieri) in die Immobilienbranche folgen. Sein Herz schlägt aber für die Meeresbiologie, und eigentlich will er nur so schnell wie möglich raus aus dem Kaff. Als er nach der Prom Night den teuren Cadillac seines Vaters im Sumpf versenkt, ist er auf Mikes Abschleppdienste angewiesen. Dabei kommen sich Tim und die etwas ältere Unternehmerin näher – was etliche Probleme mit sich bringt, denn auch Slam hat nach den Seitensprüngen seiner Frau von dieser die Nase voll und seine ganzen Hoffnungen auf eine Affäre mit der Motodrom-Chefin gesetzt.

Speedway-TrioDie Dreiecksgeschichte ist in ihren Grundzügen nicht sonderlich originell und gerade zu Beginn auch etwas holprig aufgebaut. Nachdem die Figuren etabliert sind, kommt man schon besser in die Geschehnisse hinein und kann sich dann insbesondere an der authentischen US-amerikanischen Kleinstadtatmosphäre laben. Die ist nämlich detailreich und realitätsnah geschildert, was nicht zuletzt auch an der trefflichen Besetzung der skurrilen Nebenfiguren liegen dürfte. Kein Geniestreich Randal Kleisers, aber ein kurzweiliges und sympathisches Stück Unterhaltungskino. Die DVD-Erstveröffentlichung präsentiert den Film in einem guten Bild (im Widescreen-Format 1,85:1) und mit dem Alter des Films entsprechendem Ton (Deutsch und Englisch in Dolby Digital 2.0 Stereo). Auf die Beigabe von Extras hat man verzichtet.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok