Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Europas Gruselserie: Schauplätze des Schreckens (15) Der Irrtum mit Nessie

Europas Gruselserie: Schauplätze des SchreckensSchauplätze des Schreckens (15)
Der Irrtum mit Nessie

Die 18teilige Gruselserie von H.G. Francis lieferte so manchen Schauplatz. Sei es Schloss Düsternbrunn oder die Insel der Vampire, die Transsilvanien vorgelagert ist. Alles fiktiv? Mitnichten! Es gab auch Orte, die es wirklich gibt. Doch der Reihe nach. Ich wage eine Reise an die Originalschauplätze der Hörspielserie. Jedenfalls soweit es sie gibt. Und ich wage eine Einordnung in die fiktiven Orte. Folgt mir in die Länder der Schrecken.

Die Serie wurde 1981 veröffentlicht und brachte es bis 1982 auf 18 Folgen, wobei einige wenige Folgen Neuauflagen älterer Einzelprodukte waren. Die 15. Folge lieferte nur die Musik, also den Soundtrack der Serie. 1999 gab es eine Neuauflage auch auf CD, wobei die Folge 15 durch ein weiteres älteres Einzelhörspiel aus den 70er-Jahren ersetzt wurde. 1987/88 gab es zwischenzeitlich eine 10teilige Neuauflage bestimmter Folgen.

Die 18teilige Gruselserie von H.G. Francis lieferte so manchen Schauplatz. Sei es Schloss Düsternbrunn oder die Insel der Vampire, die Transsilvanien vorgelagert ist. Alles fiktiv? Mitnichten! Es gab auch Orte, die es wirklich gibt. Doch der Reihe nach. Ich wage eine Reise an die Originalschauplätze der Hörspielserie. Jedenfalls soweit es sie gibt. Und ich wage eine Einordnung in die fiktiven Orte. Folgt mir in die Länder der Schrecken.

Die tödliche Begegnung mit dem WerwolfEigentlich erschien 1982 in der Gruselserie als Folge 15 die „Horror Pop-Sounds“. Die Musik zur Reihe, der Soundtrack. Da aber die Musik in der Neuauflage in den Jahren 1999/2000 kaum noch Anwendung fand musste eine andere Folge her. Für mein Dafürhalten wäre es das naheliegendste gewesen, eine neue Soundtrack-Folge einzufügen. Mit den neuen Songs. Doch der Aufwand war dann wohl zu hoch für EUROPA und man ging den einfachsten Weg. So wurde das Hörspiel „Nessie – Das Ungeheuer von Loch Ness“ eingefügt. Dieses Hörspiel erschien bereits 1977 als Einzelhörspiel und war das erste Abenteuer des Reporterpaares Tom Fawley und Eireen Fox. Warum dieses Hörspiel 1981/82 nicht in der Erstauflage der Gruselserie erschien ist unbekannt. War es ein Versehen? Möglicherweise, denn Inhalt und Kategorisierung ordneten das Hörspiel eher im Kinder- und Jugendbereich an. Aber genau das könnte auch der Grund sein, warum man das Hörspiel absichtlich ausließ. Denn es passte nicht recht in die Gruselserie. Protagonist war neben Tom und Eireen noch ein Jugendlicher und das Ungeheuer bleibt nebulös. Es taucht im Hörspiel nicht wirklich auf, entpuppt sich gar als Fake. Und doch gibt es am Schluss eine Szene, in der man dem Hörer ein Fragezeichen serviert. Gibt es das Ungeheuer nun doch oder nicht? Also keine wirkliche Horror-Folge. Keine Opfer. Nur eine Sage und ein Spuk. Etwas gruselig aber kaum der Rede wert. Ein Irrtum also, das man die Folge 1981/82 ausließ oder ein Irrtum sie 2000 mit aufzunehmen? Denn Tom und Eireen waren ja eigentlich in Folge 6 „Das Duell mit dem Vampir“ zu Untoten gemacht worden. Die Chronologie der Abenteuer um die beiden Reporter passt also auch nicht mehr. Doch darum scherte sich EUROPA nicht. Es ging darum eine Lücke zu füllen. Ob dies sinnvoll gesehen ist, mag jeder anders beurteilen.

Klappentext
Seit über hundert Jahren erregt das Ungeheuer von Loch Ness die Gemüter der Zeitungsreporter und der Wissenschaftler in aller Welt. Gibt es dieses Ungeheuer eigentlich? Ein einziges Foto von Nessie, dem Ungeheuer von Loch Ness, existiert. Aber - ist es eine Fälschung?

Dr. Morgan, ein bekannter amerikanischer Wissenschaftler, will das Geheimnis um Loch Ness endlich klären. Eireen Fox, eine Journalistin, und ihr Kollege Tom Fawley wollen sich die zu erwartende Sensation nicht entgehen lassen ... (1)

Die tödliche Begegnung mit dem WerwolfSchauplatz
Schauplatz ist natürlich das schottische Loch Ness, wenn auch nur beiläufig erwähnt.

Sprecher
Die Auswahl der Sprecher ist diesmal recht prominent. Neben Horst Frank und Brigitte Kollecker als Hauptakteure sind das Hans Daniel, Rolf Mamero und Volker Brand. Einen Erzähler gibt es in der Geschichte nicht.

Musik
In der Folge gibt es 2000 eine komplett andere Musik als 1977, was dem Hörspiel nicht gut. Damit ist die Folge in Punkto Musikauswahl das einzige Negativbeispiel (aus meiner Sicht) in der gesamten Reihe.

Die tödliche Begegnung mit dem WerwolfSprecher/Rollen:
Eireen Fox - Brigitte Kollecker

Tom Fawley - Horst Frank
Dr. Jonas Morgan - Hans Daniel
Henry Stockton - Volker Brandt
Billy Cattenbury - Nicolas Körting
James - Rolf Mamero
Lord Cattenbury - Richard Lauffen
der Ober - Heinz Trixner

Auflagen
1977 Nessie – Das Ungeheuer von Loch Ness (Einzelhörspiel)

2000 Nessie – Das Ungeheuer von loch Ness (Die Gruselserie – Folge 15, RDK-Version)

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.