Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort: KOMMISSAR BIENZLE

40 Jahre Tatort (und mehr)Kommissar Bienzle

Die Figur des Kommissars BIENZLE entstand bereits in den 1970er-Jahren. 1977 veröffentlichte der Autor FELIX HUBY mit BIENZLE UND DER TERRORIST und BIENZLE UND DER TOD seine ersten beiden BIENZLE-Romane.

Bis 2011 erschienen achtzehn weitere Romane sowie zwei Anthologien mit dem Kommissar.

Huby war seit 1981 als Drehbuchautor für das Fernsehen tätig.


Aus seiner Feder stammen auch die Fernsehkommissare PALU und CASSTORFF sowie Kommissarin ROSA ROTH. Anfang der 1990er-Jahre kreierte er aus seiner Romanfigur einen Kommissar für die Krimi-Reihe TATORT für den Süddeutschen Rundfunk (ging 1998 zusammen mit dem Südwestfunk im neuen Südwestrundfunk auf).

Felix Huby war es auch, der den Theaterschauspieler DIETZ-WERNER STECK, der bereits einige Auftritte im TATORT absolviert hatte, für die Rolle des Kommissars Bienzle 'entdeckte' und Steck danach die Rolle des Kommissars auf den Leib schrieb. Felix Huby verfasste zwischen 1992 und 2007 insgesamt 23 Bienzle-Drehbücher für die Tatort-Reihe.

"Es hieß immer, es gäbe keinen schwäbischen Schauspieler, der den Bienzle spielen könne. Irgendwann hab ich den Dietz-Werner Steck auf der Bühne gesehen, von dem ich wusste, dass er ein schönes Schwäbisch spricht. Ich bin zu den Fernsehleuten gegangen und habe gesagt: Die Ausrede mit dem Schauspieler gilt nicht mehr. Ich hab' einen." (1)

Am 6. Dezember 1992 gab DIETZ-WERNER STECK mit BIENZLE UND DER BIEDERMANN sein Debüt als TATORT-Kommissar.

1Kommissar Bienzle ermittelt gegen Dr. Dreher, einen Anwalt und Fachmann für EG-Wirtschaftsrecht, der im Verdacht steht, für seine Klienten durch Subventionsbetrügereien eine beträchtliche Menge Geld 'ergaunert' und dabei selber kräftig abkassiert zu haben. Als Bienzles Kollege Gächter an einem Grenzübergang nach Österreich in Notwehr einen LKW-Fahrer erschießt, der in Dr. Drehers Auftrag subventioniertes Fleisch mit gefälschten Papieren ins Ausland verschieben sollte, muss Bienzle befürchten, dass ihm der Fall entzogen wird. Doch der Kommissar gibt nicht auf und recherchiert trotz des Zwischenfalles weiter.

Bei seinen weiteren Ermittlungen stößt er auf seinen alten Jugendfreund Paul Stricker, der es vom einfachen Metzgerssohn zum angesehenen Fleischgroßhändler gebracht hat. Äußerlich gibt Stricker den biederen Geschäftsmann. Doch der Schein trügt. Denn damit der Betrieb floriert, nimmt Stricker die kriminellen Dienste von Dr. Dreher in Anspruch. Zudem besucht Stricker von Zeit zu Zeit ein Domina-Studio in der Stuttgarter Innenstadt und ist dadurch erpressbar geworden.

Nicht ahnend, an welchem Fall Bienzle arbeitet, lädt Stricker den Kommissar zu seinem alljährlich stattfindenden Reh-Essen ein. Zu den Gästen zählen ranghohe Vertreter aus Politik und Verwaltung, und nicht zuletzt auch Dr. Dreher, der ein Verhältnis mit Strickers Tochter Cordula hat ...

1Der Stuttgarter Kommissar kam bei den Fernsehzuschauern so gut an, dass bis 2006 vierundzwanzig weitere BIENZLE-Filme für die TATORT-Reihe gedreht wurden. Doch nach 14 Jahren endete die Bienzle-Ära, da der Südwestrundfunk den Kommissar absetzte, vermutlich auch aus dem Grund, weil der Schauspieler Dietz-Werner Steck mit seinen 70 Jahren aus der Sicht der Verantwortlichen zu alt für die Rolle geworden war.

„Der Bienzle war ein Teil von mir. Mein Freund Felix Huby hat mir die Figur förmlich auf den Leib geschrieben. 25 Mal habe ich ihn gespielt, über 15 Jahre lang. Die Zuschauer waren begeistert. Plötzlich setzte 2007 der SWR mir nix, dir nix einen Schlusspunkt.“ (2)

So gab Dietz-Werner Steck am 25. Februar 2007 mit BIENZLE UND SEIN SCHWERSTER FALL seine Abschiedsvorstellung als Kommissar Bienzle in der ARD.

TATORT FILMOGRAFIE
Kommissar Bienzle
1. 266 Bienzle und der Biedermann (06.12.1992)
2. 273 Bienzle und die schöne Lau (28.03.1993)
3. 286 Bienzle und das Narrenspiel (23.01.1994)
4. 309 Bienzle und der Mord im Park (07.05.1995)
5. 315 Bienzle und die Feuerwand (16.07.1995)
6. 342 Bienzle und der Traum vom Glück (29.09.1996)
7. 365 Bienzle und der tiefe Sturz (06.07.1997)
8. 394 Bienzle und der Champion (23.08.1998)
9. 419 Bienzle und der Zuckerbäcker (15.08.1999)
10. 427 Bienzle und die blinde Wut (14.11.1999)
11. 439 Bienzle und der Mann im Dunkeln (26.03.2000)
12. 459 Bienzle und das Doppelspiel (10.12.2000)
13. 469 Bienzle und der heimliche Zeuge (06.05.2001)
14. 479 Bienzle und der Todesschrei (09.09.2001)
15. 494 Bienzle und der Tag der Rache (10.03.2002)
16. 505 Bienzle und der süße Tod (14.07.2002)
17. 525 Bienzle und der Tod im Teig (02.03.2003)
18. 538 Bienzle und der Taximord (03.08.2003)
19. 571 Bienzle und der steinerne Gast (25.07.2004)
20. 584 Bienzle und der Feuerteufel (02.01.2005)
21. 603 Bienzle und der Sizilianer (24.07.2005)
22. 633 Bienzle und der Tod in der Markthalle (28.05.2006)
23. 641 Bienzle und der Tod im Weinberg (01.10.2006)
24. 652 Bienzle und die große Liebe (07.01.2007)
25. 657 Bienzle und sein schwerster Fall (25.02.2007)

(1) Felix Huby
(2) Dietz-Werner Steck

Zur Einleitung - Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 G. Walt 2013-04-20 21:21
Kleine Korrektur. Er heißt Dietz-Werner Steck (nicht Streck)
Zitieren
#2 GoMar 2013-04-21 07:44
Vielen Dank, G. Walt!

Habe es auch bereits ausgebessert!

Einmal machte ich keine detektivische Namensabgleichung - schon blieb der falsch geschriebene Name stehen! In diesem Sinne: mea culpa. :-x

Aber wäre es nicht möglich, dass die Autoren bei ihren Artikeln darauf zu achten beginnen, dass sie die Namen richtig schreiben? In einer Großzahl aller von mir korrigierten Beiträge habe ich darauf zu achten, dass die Namen der beschriebenen Personen richtig geschrieben werden.

Das ist oftmals recht mühsam und müsste eigentlich wirklich nicht sein, würde ich mal meinen ...
Zitieren
#3 Harantor 2013-04-21 13:57
Solche Fehler werden immer wieder passieren. Da kann der Autor (das weiß ich aus eigener Erfahrung) auch drübergucken und dann rutschen solche Dinger immer wieder mal durch.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.