Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Die Fälle des Leo Kress - Folge 146: Die Wahrheit

DER ALTE - Die Kress-Ära Folge 146:
Die Wahrheit

Nach der Ära Köster mit Siegfried Lowitz, die immerhin 100 Folgen der Reihe DER ALTE umfasste, kam man nicht umhin einen Nachfolger für das erfolgreiche Krimiformat zu finden. Am Ostermontag 1977 startete die Reihe mit dem Pilotfilm "Die Dienstreise". In Folge 100 starb Köster den Serientod. Helmut Ringelmann griff als Nachfolger auf Rolf Schimpf als Kress zurück, den er aus der gemeinsam mit ihm produzierten Serie "Mensch Bachmann" kannte.

Dr. Iris Seebald moderiert einmal wöchentlich eine psychologische Beratungssendung im Fernsehen. An jenem Abend wird sie von einer unbekannten Frau angerufen, die ihr mitteilt, dass sie gleich ihren Mann erschießen werde und sie daran Teil haben solle. Daraufhin hört man, wie ein ganzes Magazin leer geschossen wird. Die Verbindung wird unterbrochen. Hauptkommissar Leo Kress, der die Sendung live zu Hause mitverfolgt hat, interessiert sich für den Fall und übernimmt mit seinem Team statt des Bereitschaftsdienstes die Ermittlungen. Es gilt zunächst festzustellen, wer die unbekannte Anruferin war und ob sie wirklich jemanden getötet hat. Der Alte überlegt aber auch, ob sich nicht jemand persönlich an Dr. Seebald rächen wollte. Am nächsten Tag kann die Anruferin auch gefunden werden. Leider zu spät, denn sie wird von ihrer Haushälterin Frau Fuchs erschossen in ihrer Villa aufgefunden. In der Wand befinden sich sechs Einschusslöcher, die durch Pistolenschüsse verursacht wurden. Wie hängt alles zusammen?  (1)
 
Was dieser vom Ansatz her sehr guten Folge eigentlich fehlt ist ein kontinuierlicher Spannungsaufbau und Tempo. Doch verliert sich die Dramatik nur allzu schnell in emotionalem Gefasel und sie bringt auch zu viele unwichtige Szenenwechsel zustande, die dem Gesamtverlauf eher schaden. Schade.

Erfreulich sind die etwas lockeren und zuweilen von spitzen Sprüchen begleiteten Ermittlungen der Hauptakteure. Diese geben ihnen etwas Farbe und Sympathie, was den einzelnen Folgen oft genug fehlt.

Wieder setzt Volker Vogeler auf überraschende Wendungen am Ende, die aber eine Art Leerlauf am Beginn bedeuten.

Der Vorspann der Folge ist diesmal ungewöhnlich lang. Fast eine Minute lang sieht man den berühmten Szenenzusammenschnitt mit einer diesmal sehr ausgedehnten Schoener-Musik.
 
Buch: Volker Vogeler
Musik: Eberhard Schoener
Regie: Alfred Weidenmann
Mit: Rolf Schimpf, Michael Ande, Charles M. Huber, Markus Böttcher, Ulf J. Söhmisch, Angelika Domröse, Siegfried W. Kernen, Eleonore Weisgerber, Eva-Maria Bauer, Kathrin Ackermann, Peter Bertram, Jeannine Burch u.a. 
Erstausstrahlung: 19.01.1990
 
© by author
(1) = Die Krimihomepage (GP)

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.