Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Dark Land 15 und 16: "Arena der Monster" und "Hexenmoor" von Logan Dee (Uwe Voehl)

Geisterjäger John Sinclair - Die AblegerDark Land
»Arena der Monster« und »Hexenmoor«

Dark Land 15: Arena der Monster (Teil 1) von Logan Dee (Uwe Voehl)
Durch Mia, einer Kollegin im Archiv, lernt Wynn den Dunklen Archivar kennen, der ihm die verschwundenen Akten besorgen soll, die er schon länger sucht.

Interessanterweise kennt der Dunkle Archiv Wynn Blakestons richtigen Namen: Johnny Conolly.

Arena der MonsterAls Gegenleistung für die Beschaffung der verschwundenen Akten, verlangt der Dunkle Archivar den Austausch von Wissen. Und das auf gegenseitiger Basis.

Beim zweiten Besuch erfährt Wynn, dass sämtliches Wissen, dass das Archiv der Zeitung Twilight Evening Star beherbergt, im Gedächtnis des Dunklen Archivars schlummert.
Zudem erfährt Wynn von dem Consortium, hinter dem die einflussreichsten Männer und Frauen von Twilight City stecken. Diese sorgten auch dafür, dass bestimmte Akten über Doktor Shelley nicht weiter der Öffentlichkeit zugänglich sind.

Vergangenheit
Merryl wurde zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Doch Sir Roderick Blackstone, Herr von Blackstone Abbey, der auch der Schwarzen Lord  genannt wird, 'rettet' sie.
Er weiß, dass es sich bei Merryl um eine echte Hexe handelt, in deren Adern Hexenblut fließt. Blackstone ist hinter dem Hexenfeuer bzw. Hexenlicht her, dass jede Hexe in ihrem Inneren besitzt.

Während Wynn einiges aus der Vergangenheit Twilight Citys erfährt, bekommt die  Reporterin Abby von ihrem Chef Murball die Aufgabe, über Doktor Shelley zu recherchieren, über den üble Gerüchte im Umlauf sind.

Unerwartet macht sie dabei die Bekanntschaft von Nigel Night, der sie ins Ripp Tide einlädt. Zur Überraschung taucht dort auch ihre Freundin Marylyn auf, die Nigel Night kennt, und immer noch auf der Suche nach ihrer  Schwester Vicky ist.

Um Marylyn wie versprochen helfen zu können, macht sich Abby zusammen mit Nigel Night, der sich in Deepmoor bestens auskennt, auf die Suche nach Vicky.

Vicky, die Schwester von Marylyn, ist unterdessen die Flucht aus Dead End Asylum gelungen, nachdem sie zwei Wärter ausgeschaltet hat. Doch auf ihrer Flucht hat sie sich zu tief in das Moor gewagt, und fällt dabei Smoky Barnes in die Hände, der sie als Gefangene hält.

Ihr Zellennachbar ist ein gewisser Corey, dem es gelingt den Kampf in der Arena der Barnes zu überleben. Danach befreit er Vicky und flieht mit ihr ins Moor.  

  • Erschienen am  6. Juni 2017
  • Preis: 1,80 Euro
  • Titelbild: Timo Würz
  • Besonderheit: Der Dunkle Archivar und Corey geben ihr Debüt
  • Ein Roman mit Nigel Night

Nach den beiden Kurzauftritten in  "DIE SCHWARZE WITWE" und "DEAD END ASYLUM", tritt der geheimnisvolle Nigel Night in dem Roman "ARENA DER MONSTER" von Uwe Voehl endlich persönlich in Erscheinung, der Abby bei ihren Recherchen zu Doktor Shelley kräftig unterstützt. 

In den Tiefen des Archives der Zeitung Twilight Evening Star scheinen sich wirklich die seltsamsten und geheimnisvollsten Wesen von Twilight City zu tummeln. Denn Wynn trifft dort auf den Dunklen Archiv. Im Gedächtnis dieses Tentakelwesens, dass sein wahres Aussehen unter einer schwarzen Kapuze verbirgt, schlummert das gesamte Wissen des Archivs der Zeitung.
Doch das ist nicht die einzige Fähigkeit, die das geheimnisvolle Wesen besitzt. Durch Berührung seiner Tentakeln kann der Dunkle Archiv weiteres Wissen in sich aufnehmen. Was er auch mit den Erinnerungen von Wynn tut.
Als Gegenleistung für die Übertragung dieses neuen Wissens, bekommt Wynn durch den Dunklen Archivar Einblicke in die Vergangenheit von Twilight City.

Der Tiefenmahr

Dark Land 16: Hexenmoor (Teil 2) von Logan Dee (Uwe Voehl)
Wynn erfährt vom Dunklen Archivar weitere wichtige Informationen aus der Vergangenheit von Twilight City.

Sir Blackstone schließt mit dem "Herz der Erkenntnis" einen Pakt. Doch dieser Pakt hat seinen Preis, den jedoch nicht Blackstone, sondern dessen Nachkommen zahlen müssen. Dieser Preis ist, dass jede Generation mindestens ein Mitglied hervorbringt, das Dämonenblut in sich trägt.
Auf dem Rückweg nach Blackstone Abbey wird er allerdings von Mitgliedern des Consortiums verhaftet.

Die Hexe Merryl spürt, dass Sir Blackstone in Gefahr ist. Doch ihre böse 'Hexenschwester'  Mygavar  ist nicht von der Wahrheit ihrer Worte überzeugt. So macht diese sich alleine auf den Weg, Blackstone zu befreien.

Dabei tötet sie einige Mitglieder des Consortiums. Als sie auf Ahamad trifft, ist der Dämon, ein Naturalis, überzeugt, dass ein Mitglied des Consortiumshat den Schwarzen Lord verraten hat, den Ahamad schließlich tötet.

Da Ahamad, dessen wahrer Namen Esrath ist,  seinen Verrat an Sir Roderick Blackstone wieder gut machen will , heilt er Blackstone und flößt ihm neue Lebenskraft ein. Danach kehrt Sir Roderick nach Blackstone Abbey zurück und heiratet die Hexe Meryl.

Der Dämon Esrath, der ein Naturalis ist, der viele Hundert Jahre alt werden kann, tritt in die Dienste von Sir Blackstone und dessen Familie.

Sir Blackstone und die Hexe Merryl bekommen als erstes einen Sohn,  der den Namen Wyndham bekommt. Doch das zweite Kind, ein Mädchen, verfügt über besondere Kräfte. Um das Kind zu retten, nimmt die Hexe Bethany mit Merryl Kontakt auf. Während die Hexe Bethany ihre Tochter retten kann, stirbt Merryl.

Nachdem Nigel Night die Mitglieder der Familie Barnes ausgeschaltet hat, trifft Abby in Kontakt mit den Hexen im Moor, von denen sie erfährt, dass ihre Mutter ebenfalls eine Hexe gewesen ist, eine Circe, die Fähigkeit besitzt,  Menschen zu beeinflussen, insbesondere Männern den Kopf zu verdrehen).
Durch den Kontakt zu den Hexen, trifft sie im Witchmoor auf  die Hexe Vicky, die Schwester von Marylyn, und auf Corey, der Vicky gerettet hat.

Nachdem Wynn vom Dunkle Archivar erfährt, dass seine Erinnerungen schwächer und schwächer werden, und irgendwann vollständig verschwinden werden, schreibt er den Artikel "Aus finsteren Zeiten: Hexenjagd in Twilight City" für die Zeitung TES, und wird daraufhin von Murball als Reporter eingestellt.  

  • Erschienen am  20. Juni 2016
  • Preis: 1,80 Euro
  • Titelbild: Timo Würz
  • Ein Roman mit Nigel Night

In "HEXENMOOR", bekommt man wieder eine Vielzahl von Informationen aus der Vergangenheit von Twilight City präsentiert, die der Autor Uwe Voehl aber geschickt in die Handlung des Romans einbaut, so dass diese Informationen vom Leser sehr gut aufgenommen und verarbeitet werden können, ohne dass der Kopf raucht.

Von dem Dunklen Archivar hat Wynn nicht nur erfahren, dass es das "Consortium" gibt, eine Gruppe der einflussreichsten Männer und Frauen der Stadt, die schon seit vielen Jahrhunderten großen Einfluss auf die Twilight City ausüben, sondern auch, dass Sir Roger Baldwin-Fitzroy und seine Tochter Abby von der Hexe Meryl Baldwin und von Sir Blackstone abstammten.

In den Familienmitgliedern der Familie Baldwin-Fitzroy scheint durch die Hexe Merryl und Abbys Mutter, der Hexe Mathilda, eine Menge Hexenblut zu stecken. Doch was ist aus dem Pakt geworden, den Sir Blackstone mit dem "Herz der Erkenntis geschlossen hat?

Der Preis dafür war, dass jede Generation mindestens ein Mitglied hervorbringt, das Dämonenblut in sich trägt. Gibt es also Mitglieder der Familie Baldwin-Fitzroy, die die Leser der Serie noch nicht kennen, die Dämonenblut in sich tragen?

Und was ist aus der Tochter von Sir Blackstone und der Hexe Merryl geworden, die von der Hexe Bethany gerettet wurde?

Doch noch etwas interessantes erfährt  der Leser aus der Vergangenheit von Twilight City. Zwei Generationen vor den Ereignissen mit Sir Blackstone und Merryl, herrschten die Hexen über die Stadt Twilight City.
Doch dann erhoben sich die Menschen und Dämonen gegen die Hexen und töteten alle, die sie finden konnten.
Nur wenigen Hexen gelang die Flucht ins Moor, das in der Gegenwart Witchmoor genannt wird. Die Hexen nennen ihren Zufluchtsort im Moor dagegen Elysium, wo noch heute Hexen leben, auf die Abby bei ihrem Abenteuer im Moor trifft.

Doch nicht alle Hexen scheinen in Witchmoor zu leben. Denn es gibt anscheinend Abkömmlinge von ihnen, wie zum Beispiel Abbys Freundin Marylyn und deren Schwester Vicki sowie Abbys Mutter, die Hexen sind bzw. waren, und in Twilight City leben bzw. lebten.

Sind also nicht alle überlebenden Hexen nachdem sie von den Menschen und Dämonen gestürzt wurden, in den Moor geflohen, sondern haben im Untergrund von Twilight City überlebt?

Aber auch eines der Geheimnisse von Esrath wird in dem Roman "HEXENMOOR" gelüftet. Esrath ist der Dämon, der vor Jahrhunderten in die Dienste von Sir Blackstone getreten ist, und dessen Familie er in Gestalt von Sir Roger Baldwin-Fitzroy und seiner Tochter Abby noch heute dient.

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.