Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Auf das er erwachsen wird: Gordon Black (6) Im Kabinett des Teufels

Gordon Black (6) Im Kabinett des TeufelsAuf das er erwachsen wird
Gordon Black (6) Im Kabinett des Teufels

Ein im finstersten Mittelalter geschlossener Teufelspakt fordert auch heute noch seine Opfer. Immer wenn die Höllenkutsche den Weg vom Schloss herunterkommt, sucht der Leibhaftige sich frisches Blut in Gestalt junger Frauen. Jahrhundertelang fand sich niemand, um dem satanischen Treiben ein Ende zu setzen. Aber jetzt gibt es einen Mann, der sich dem Teufel entgegenstellt: Gordon Black! (1)

Gordon Black (6) Im Kabinett des TeufelsDie Horror-Serie Gordon Black war unter Nocturna-Audio immer ein Ereignis. Jedenfalls war es stets verbunden mit einem großen Bahnhof. Uraufführung oder Realese-Party inbegriffen. Sven Schreivogel hat es nie vermieden seine Projekte recht großspurig anzukündigen. Leider lies er es auch nie aus, nach dem Start einer neuen Serie, diese gleich wieder in der Versenkung verschwinden zu lassen. Niemand ist darin so im kollektiven Fangedächtnis verankert geblieben wie der sympathische Produzent aus Hessen. Derjenige der stets ein illustre Schar bekannter und weniger bekannter Sprecher und Mitstreiter um sich sammelt, die ihm trotz allem zum Teil schon seit Jahren die Treue halten.

Die ersten drei Abenteuer von Gordon Black erschienen im Jahr 2009. Erst 2017 erschien von vielen Hörspielhörern fast unbemerkt die Fortsetzung (Folge 4). Das war im Mai des genannten Jahres. Im Oktober ging es dann mit Folge 5 wieder an den Start. Diesmal wieder mit Event-Party und geladenen Gästen. Unter dem neuen Label Saphir-Tonart wollte man Gordon Black auch gleichzeitig einen neuen Anstrich geben und die Serie komplexer machen. Und Schreivogel versprach, es werde bis zur nächsten Folge nicht wieder 8 Jahre dauern. Und dies war offenbar nicht nur ein Versprechen. bereits Ende letzten Jahres kam die Folge 6 auf den Markt. Und in der Tat: Erst diese Folge hebt sich angenehm ab von den Folgen 1-4 im Besonderen, aber auch von der Folge 5. Beide Folgen (die 5 und die 6) wurden von Florian Hilleberg (Stammautor der Heftromanserie John Sinclair) geschrieben. Es ist vor allem der Folge 6 etwas mehr Komplexität anzumerken. Und noch mehr. "Im Kabinett des Teufels" ist Hörspielkunst der alten Schule. an erinnert scih unwillkürlich an alte Larry Brent-Zeiten. Ein Erzähler (Wolf Frass) führt in ausgiebigen Monologen durch die Handlung und lässt den Hörer gefühlsmäßig in jede Szene mit eintauchen. Der Held Gordon Black ermittelt im Umfeld eines alten Anwesens mit adeligen Hintergrund und die Schlossherrin und dessen Bewohner sind zum Teil seltsam bis skurril. Humorige Szenen fein dosiert sind inbegriffen.

Musikalisch und atmosphärisch stimmt die Liga. Saphir Tonart hat das Hörspiel machen durchaus drauf. Mit einem versierten vor Ideen sprühenden Autoren wie Florian Hilleberg kann der Background nur stimmen. Und Schreivogel ist als Produzent und Regisseur einer jener, der dies handwerklich kann - weil gelernt.

Jetzt muss man nur eines tun: Die Serie und die Handlungen nicht ganz so ernst nehmen. dann funktioniert Gordon Black (eine Heftromanserie der frühen 80er Jahre) auch noch über 35 Jahre später. Noch mindestens drei weitere Folgen hat Schreivogel im Petto. Angekündigt sind sie für Dezember 18. Gut Ding will Weile haben, denkt sich da Mancher. Bei Sven Schreivogel ist dieser Erscheinungsrythmus aber durchaus als sportlich zu bezeichnen.

Teils unbekannte Sprecher vom Göttinger Theater werden flankiert von bekannten alten Hasen wie Katja Brügger, Wolf Frass, Robert Missler, Tanja Dohse, Kornelia Boje und Helmut Zierl.

Fazit: Ein Hörspielheld macht sich auf ins Genre der ernst genommenen Helden. Gordon Black will erwachsen werden. raus aus dem alten Heftromankorsett und hinein in die Hörspielwelt.

Im Kabinett des Teufels
Gordon Black 6
mit Wolf Frass, Robert Missler, Tanja Dohse, Kornelia Boje, Helmut Zierl, Rosanne G. Stiller, Katja Brügger, Jürgen Bittrich, Hartmut Neugebauer, Jan Reinhartz, Christian Ewald-Kronen u.a.
Buch: Florian Hillerberg nach der Romanvorlage von Horst W. Hübner
Lektorat: Kornelia Boje
Musik: Konstaninos Kalogeropoulos
Cover-Artwork: Mark Freier
Regie: Sven Schreivogel
Saphir-Tonart 2017

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.