Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Western nach 1980 - The Crucible (Hexenjagd)

Western nach 1980The Crucible
(Hexenjagd)

1692, Salem in Massachusetts, britische Kolonie in Nordamerika. Reverend Parris entdeckt seine Tochter und seine Nichte Abigail Williams gemeinsam mit anderen Mädchen bei einem Ritual nackt um ein Feuer tanzend. Er zerrt die Kinder nach Hause, die mit Hilfe der Sklavin Tituba ein Liebesritual vorgenommen haben. Am nächsten Morgen erwachen zwei der Mädchen nicht. Die Ärzte sind ratlos. Schnell ist von Hexerei die Rede. Reverend Hale, ein bekannter Spezialist für den Teufel und seine Dämonen, wird gerufen, um die Sache zu untersuchen.

 

John Proctor (Daniel Day Lewis)Als die Mädchen erkennen welche brutalen Strafen ihnen drohen, beschließen sie unter dem Druck von Abigail sich als von Hexen drangsalierte auszugeben, die nur unter Zwang gehandelt haben. Ihr erstes Opfer ist die Sklavin Tituba, die das Ritual den Mädchen zu liebe ausgeführt hat. Abigail und die anderen beschuldigen sie mit dem Teufel im Bunde zu sein, sie verhext zu haben. Tituba hält dem Druck des einberufenen Gerichts, unter der Führung des Richters Thomas Danforth, nicht lange stand. Sie gesteht alles, um sich zu retten.

Doch Abigail hat noch andere Pläne. Nach dem sie erkannt hat, wie groß ihre Macht plötzlich ist, will sie den Mann, den sie liebt, für sich. John Proctor ist zwar verheiratet und Vater, hat aber mit Abigail ein Verhältnis gehabt, während sie als Magd in seinem Haus gearbeitet hatte. Sollte er nicht mit ihr leben wollen, wird sie seine Frau anklagen. John Proctor gibt nicht nach. Seine Frau Elisabeth wird eines Abends abgeholt, zusammen mit anderen Frauen der Stadt.

Abigail Williams (Winona Ryder)Der Prozess verselbständigt sich, nimmt Formen europäischer mittelalterlicher Hexenprozesse an. Und einige nutzen ihn um unliebsame Nachbarn und Konkurrenten loszuwerden.

John Proctor versucht mit Hilfe der Aussage seiner Magd Mary Warren, die beim Ritual im Wald dabei war und Abigails Absichten kennt, seine Frau, die mittlerweile wieder schwanger ist, aus dem Gefängnis zu holen. Das Gericht will die Aussage nicht zulassen. Erst unter dem Druck einiger Richter, unter anderen Reverend Hale, lässt Danforth Mary Warren sprechen, die allerdings auch unter dem Druck zusammenbricht und ihre Aussage widerruft, Proctor sogar beschuldigt mit dem Teufel im Bunde zu sein. Der sieht sich nun gezwungen seinen Ehebruch zuzugeben. Reverend Hale erkennt mittlerweile Abigails wahre Absichten, ist dem Gericht gegenüber allerdings machtlos. Als John Proctors Frau Elisabeth den Ehebruch nicht bestätigt, wird er ins Gefängnis geworfen, der Hexerei angeklagt und zum Tode verurteilt.

Elisabeth Proctor (Joan Allen)Abigail erkennt nun auch, das sie die Situation nicht mehr in der Hand hat, will aber aus Angst vor der Strafe, ihre Aussagen nicht zurücknehmen. Sie will mit John fliehen, bietet ihm an, ihn freizukaufen. Doch er lehnt ab. Sie verschwindet mit einem Handelsschiff.

Das Gericht stellt John Proctor vor die Wahl, seinen Pakt mit dem Teufel einzugestehen und am Leben zu bleiben oder zu leugnen und zu sterben. Nach einem Gespräch mit seiner Frau Elisabeth, unterschreibt er zu nächst sein Geständnis. Doch ihm wird schnell klar, das er mit dieser Lüge nicht weiterleben kann. Er zerreißt das Papier und leugnet weiterhin. Richter Thomas Danforth bleibt keine Möglichkeit. Will er sein Gesicht wahren und das Gericht nicht Fragen stellen lassen, muss er Proctor hängen.

John Proctor stirbt zusammen mit zwei weiteren angeklagten Frauen mit dem „Vater unser“ auf den Lippen am Galgen.

Richter Thomas Danforth (Paul Scofield)The Crucible basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück (1953) von Arthur Miller (1915- 2005), einem der bekanntesten amerikanischen Dramatiker des 20.Jahrhunderts, der auch das Drehbuch schrieb. Nach einer ersten Verfilmung von 1957 mit Yves Montand als John Proctor und Simone Signoret als seine Frau Elisabeth, nach einem Drehbuch von Jean Paul Sartre, ist The Crucible die vierte filmische Umsetzung des Stoffes.

Der Film basiert auf wahren historischen Begebenheiten aus dem Jahr 1692 in der kleinen Stadt Salem, die 1626 von englischen puritanischen Auswanderern um Roger Conant gegründet wurde.

The Crucible
zeigt in beeindruckenden Bildern wohin religiöser Wahn führen kann, wie eng Religion und Macht zusammen liegen. Hervorragende Schauspieler machen den religiösen Geist deutlich, der auch heute noch in Teilen Amerikas zu finden ist, Miller hatte das Stück als Reaktion auf die Kommunistenhetze der McCarthy- Ära geschrieben, und der auch bei der Eroberung des Wilden Westens eine nicht unbedeutende Rolle spielte.

The Crucible
ist ein verstörender Film, der lange im Gedächtnis bleibt und beim Schauen oftmals Kopfschütteln und Zorn über so viel „Dummheit“ hervorruft; unbedingt sehenswert.
The Crucible

Die Rollen und ihre Darsteller:
John Proctor - Daniel Day - Lewis
Elisabeth Proctor - Joan Allen
Abigail Williams - Winona Ryder
Richter Thomas Danforth - Paul Scofield
Richter Samuel Sewall - George Gaynes
Reverend Parris - Bruce Davison
Reverend Hale - Rob Campbell
Tituba - Charlayne Woodard
Mary Warren - Karron Graves
Thomas Putnam - Jeffrey Jones

Regie: Nicholas Hytner
Drehbuch: Arthur Miller nach seinem gleichnamigen Theaterstück von 1953
Musik: George Fenton
Länge: 123 Minuten
USA 1996

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.