Ku'damm 59 - Die Fortsetzung der Familiengeschichte in drei Teilen

ZDFNach dem erfolgreichen ZDF-Dreiteiler "Ku'damm 56" geht es jetzt mit der Geschichte von Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) und ihren drei Töchtern weiter. Monika (Sonja Gerhardt), Helga (Maria Ehrich) und Eva (Emilia Schüle) sind erwachsen geworden: Jede für sich sucht ihren Weg, sich in der starren Gesellschaft der späten 50er Jahre, die von strikten Konventionen und festen Rollenbildern geprägt ist, zurechtzufinden.

Sonntag, 18., Montag, 19. und Mittwoch, 21. März 2018, jeweils 20.15 Uhr

ZDFmediathek: ab Sonntag, 18. März 2018, 10.00 Uhr, Teile1-3

"Ku'damm 59" setzt den erfolgreichen ZDF-Dreiteiler "Ku'damm 56" fort und erzählt die Geschichte von Caterina Schöllack und ihren Töch­tern weiter. Monika, Helga und Eva sind erwachsen geworden. Jede für sich ringt mit den Lebensumstän­den, in die sie hineingeworfen wurde, und sucht ihren Weg, sich in der starren Gesellschaft der späten 50er Jahre zurechtzufin­den. Helga arbeitet hart daran, an der Seite ihres Mannes Wolfgang die perfekte Hausfrau und Mutter zu sein, während Wolfgang die Ehe durch eine gefährliche Affäre aufs Spiel setzt. Eva hingegen rebelliert gegen dieses Rollenbild. Sie leidet unter dem patriarchalen Verhalten ihres Mannes und versucht, sich ihm zu entziehen. Monika wiederum scheint vordergründig einen selbstbestimmten Weg zu gehen, da sie gemeinsam mit Freddy im Show-Business Fuß fasst. Mutter Caterina begleitet die beiden als deren Managerin, immer auf die Einhaltung gesellschaftlicher Konventionen bedacht. Glücklich ist Monika dabei jedoch nicht. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als dass sie das Sorgerecht für ihre uneheliche Tochter Dorli zurück gewinnt, die – vom Vor­mundschaftsgericht verfügt – bei ihrer Schwester Helga auf­wächst.

Teil 1: "Nicki und Freddy machen Musik"
Berlin, 1957: Hochschwanger erreicht Monika die Tanzschule Schöllack. Sie hat ihre Bleibe verloren und hofft nun auf die Hilfe ihrer Mutter. Doch Caterina weist sie ab. Monika ist auf sich ge­stellt, als die Wehen einsetzen, und im Krankenhaus wird sie kri­tisch beäugt. Als ledige Mutter traut man ihr nicht zu, ein Kind zu erziehen. Monika fällt ins Kindbettfieber – als sie aus dem Delirium  wieder zu sich kommt, hat Caterina "alles geregelt". Dorli wurde nicht in einem Pflegeheim, sondern bei Pflegeeltern untergebracht: bei Helga und ihrem Mann Wolfgang.

Zwei Jahre später. Dorli ist der Kitt für die Ehe von Helga und Wolfgang, denn sie hilft, seine Homosexualität zu kaschieren. Monika darf ihre Tochter zwar regelmäßig besuchen, aber Helga verlangt, dass sie dem Kind gegenüber als "Tante" auftritt und schränkt Monikas Besuchsrecht immer stärker ein. Um Dorli nicht zu verlieren, greift Monika zur letzten ihr verbleibenden Waffe: Sie lässt gerichtlich prüfen, ob sie das Sorgerecht zurückbekom­men kann. Als sich Freddy, ihr Tanzpartner und Vater von Dorli, erbärmlich vor Gericht verhält, wird der Antrag abgelehnt. Monika muss zusehen, wie Dorli sich in der Obhut ihrer Schwester mehr und mehr von ihr entfremdet.
Caterina kommt diese Entwicklung gerade recht. Sie vermarktet das Duo "Nicki und Freddy" erfolgreich als Managerin und weiß den Erfolg ihrer Tochter auch zum Vorteil der Tanzschule zu nut­zen. Monikas Karriere nimmt weiter Fahrt auf, als sie und Freddy für einen Heimatfilm gebucht werden. Caterina verliebt sich sogar in dessen Regisseur Kurt Moser und schwebt auf einer Wolke des Glücks. Ihre jüngste Tochter Eva hingegen ist in ihrer Ehe mit Professor Jürgen Fassbender sehr unglücklich. Fassbender ist nicht nur notorisch eifersüchtig, er lebt auch seine patriarchale Macht aus, wo er nur kann.

Indessen kehrt Joachim Franck aus dem Ausland zurück. Sein Vater ist dement und will, dass der Sohn den Rüstungskonzern übernimmt. Sekretärin Ninette kümmert sich rührend um den Va­ter – und bald auch um Joachim. Nur kurze Zeit später erwartet sie ein Kind von ihm. Und ausgerechnet jetzt fasst sich Monika ein Herz und macht Joachim einen Heiratsantrag.

Teil 2: "Der Skandal"
Monika und Joachim empfinden immer noch viel füreinander. Dennoch kann Joachim Monikas Antrag nicht annehmen, zu stark ist sein Pflichtgefühl gegenüber der schwangeren Ninette. Ver­zweifelt stürzt sich Monika auf das einzige, was ihr im Leben noch bleibt: auf ihren Beruf als tanzende Sängerin und Schauspielerin. Dass sie sich dabei selbst belügt, wird ihr spätestens bei der Premiere ihres Films klar. Sie nutzt die Feier, um einige Wahr­heiten sehr laut auszusprechen, und beendet damit ihre Filmkarri­ere, bevor diese richtig begonnen hat – denn weder gesteht die Gesellschaft einem deutschen Fräulein und Jugendidol ein un­eheliches Kind zu, noch toleriert man einen Juden als Teenie-Schwarm.

Freddy hat seine traumatische Vergangenheit im KZ bislang per­fekt verdrängen können: Er fühlt sich verantwortlich dafür, dass sein kleiner Bruder im KZ ermordet wurde. Nun soll Freddy in ei­nem Prozess gegen die Verantwortlichen aussagen, wodurch seine angestauten Schuldgefühle so vehement hochkommen, dass er keinen Ausweg mehr sieht. Monika kommt gerade recht­zeitig, um Freddy vor einer fatalen Entscheidung zu bewahren.
Währenddessen werden Fassbenders Methoden, Eva seine Macht spüren zu lassen, immer sadistischer. Eva flieht aus ihrer Ehe und mietet mithilfe ihrer Schwester Monika eine eigene Wohnung an. Doch schnell merkt sie, wie eng die Grenzen sind, in denen sie sich "frei" bewegen kann. In dieser Situation setzt sie auf ihre Weiblichkeit und genießt die Faszination und die Macht, die sie auf Männer ausübt.

Helga hat inzwischen herausgefunden, dass sich Wolfgang ernst­haft in einen Kollegen verliebt hat. Verzweifelt packt sie die Koffer und zieht mit Dorli zurück in die Tanzschule. Dort trifft sie auf eine völlig aufgelöste Caterina. Die Zeitung hat über eine Vater­schaftsklage berichtet, die gegen Kurt Moser angestrengt wird. Damit ist für Caterina klar, dass dieser Mann für sie nicht mehr in Frage kommt.

Teil 3: "Im Urwald"
Nach langem Suchen findet Fassbender endlich Evas Aufent­haltsort heraus. Er ist außer sich, besonders als Eva sich weigert, wieder mit ihm nach Hause zu gehen. Kurze Zeit später wird Eva mit einer schlimmen Kopfverletzung bewusstlos in ihrer Wohnung aufgefunden und kommt ins Krankenhaus. Ist Fassbender der Täter? Dennoch kehrt Eva zu ihm zurück, nachdem sie aus einem wochenlangen Koma erwacht und endlich wieder genesen ist. Sie hat ein Ass im Ärmel, das ihr Leben an der Seite von Fassbender unter einen anderen Stern stellen wird. An den Verlauf des Tatabends erinnert sie sich zwar nur bruchstückhaft. Eines weiß sie jedoch sicher: Sie hat mit Joachim die Kneipe verlassen.

Joachim hatte an dem Abend gerade erfahren, dass er unmöglich der Vater von Ninettes Kind sein kann. Nachdem er Ninette mit­geteilt hatte, dass er sich scheiden lassen möchte, war er aufge­wühlt in eine Kneipe geflohen und auf Eva getroffen. Der aufkei­mende Verdacht des versuchten Todschlags an Eva bringt Joachim ins Gefängnis. Ninette verweigert ihm ein Alibi, obwohl sie weiß, dass Joachim zur Tatzeit schon wieder zu Hause war. Doch Monika gelingt es, Ninette umzustimmen, sodass Joachim wieder frei kommt. Ob Monika nun endlich eine gemeinsame Zu­kunft mit ihm aufbauen kann?

Helga steht indessen vor einem Scherbenhaufen. Wolfgang, der in seinem Kollegen Hans Liebknecht seine erste richtige Liebe gefunden hat, möchte sie verlassen – und das, obwohl sie ihm gerade ein gesundes Kind geboren hat. Helga kann und will seine Entscheidung nicht akzeptieren. Verzweifelt treibt sie einen Keil zwischen Wolfgang und Hans und versucht so ein weiteres Mal, die Fassade ihrer Ehe aufrecht zu erhalten. Währenddessen hat Monika einen neuen Quell gefunden, ihre Seele sprechen zu las­sen: den Blues. Zusammen mit Freddys Band arbeitet sie an Songs, die sie gemeinsam auf die Bühne bringen wollen. Und so sind es also wieder beide Männer, Joachim und Freddy, die für Monikas Glück wichtig sind.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok