Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

40 Jahre Tatort - KOMMISSAR BÜLOW

40 Jahre Tatort (und mehr)KOMMISSAR BÜLOW

Am 10. November 1985 leitete „TOD MACHT ERFINDERISCH“ das Comeback des Schauspielers HEINZ DRACHE ein, der als KOMMISSAR BÜLOW sein Tatort-Debüt gab. Bülow war mit seinen gepflegten Umgangsformen und seinen Maßanzügen genau das Gegenteil zu Kommissar Schimanski, gespielt von Götz George. Trotz der schlechten Drehbücher, erreichten die TATORTe mit Heinz Drache eine Sehbeteiligung von 42 bis 44%. „Tod macht erfinderisch“, der erste Tatort mit Drache hatte sogar sagenhafte 64%.


Heinz Drache als BülowDoch nach dem dritten Bülow-Tatort legte Heinz Drache erst einmal eine Kreativpause ein.  Während dieser Zeit knisterte es im Hintergrund. Denn Drache  kritisierte die geringe Qualität, der ihm angebotenen Drehbücher und bescheinigte dem SFB, keine vernünftigen TATORTe drehen zu können.

Am 28. Februar 1989 kehrte der Schauspieler mit „SCHULDLOS SCHULDIG“ als Kommissar Bülow auf den Fernsehbildschirm zurück.

Udo Vioff und Heinz DracheDanach lehnte Drache allerdings das Drehbuch zu „Der Tod hat hitzefrei“, geschrieben von  Irene Rodrian, zum geplanten fünften Bülow-Tatort, ab. 

Der Stoff wurde später als Taschenbuch veröffentlicht.

Auch ein Drehbuch von Herbert Lichtenfeld traf Draches Ablehnung, der davon gar nicht überzeugt war und  es mangels Spannung schlichtweg abwinkte.

So kam es, wie es kommen musste. Am 30. Juli 1989 war Heinz Drache in „ALLES THEATER“ zum letzten Mal als Kommissar Bülow zu sehen.

Art Braus und Heinz dracheAufgrund mangelhafter Drehbücher beendete der Schauspieler danach die Zusammenarbeit mit der ARD.


TATORT-FILMOGRAPHIE

Kommissar Bülow
1. 174 Tod macht erfinderisch (10.11.1985)
2. 177 Die kleine Kanaille  (26.01.1986)
3. 183 Tödliche Blende  (13.07.1986)
4. 202 Schuldlos schuldig  (28.02.1988)
5. 219 Keine Tricks, Herr Bülow  (28.05.1989)
6. 221 Alles Theater  (30.07.1989)

© by Ingo Löchel

Zur Einleitung - Zur Übersicht

Kommentare  

#1 Thomas Langes 2012-01-24 11:31
Heinz Draches Tatorte waren tatsächlich etwas ganz besonderes. Zum einen das absolute Gegenteil vom damals populärsten TV Kommissar Schimanski und zum anderen weil Heinz Drache ein eher seltener Gast im Fernsehstudio war. Ich erinnere mich sogar noch heute daran, dass er die Rolle hin geschmissen hat auf Grund der schlechten Drehbücher. Damals trauten sich das nicht viele.
Zitieren
#2 G. Walt 2012-01-24 14:31
Drache galt als schwieriger Darsteller bei den Regisseuren.
Zitieren
#3 Manuela Hertel 2012-03-14 16:59
Heinz Drache ist mir in den Edgar-Wallace-Filmen immer schon der liebste Ermittler gewesen, und beim "Tatort" ist es ebenso.

Die Ausstrahlung dieses Mannes ist so charisma-tisch, seine Präsenz vor der Kamera so unglaublich überlegen.
Physische Attraktivität und distinguiertes Auftreten
verbinden sich bei ihm zu einer unwiderstehlichen Kombination - komplettiert durch einen wundervoll sonoren Bariton, der von eisiger Kälte bis zu
einschmeichelnder Wärme alles modulieren kann.

Im ?Tatort? ?Keine Tricks, Herr Bülow? etwa verhört Kriminalhauptkommissar Hans Georg Bülow die Schwester eines Entführungsopfers und reagiert laut und heftig, als er mit seinen zuvor sanft gestellten Fragen nicht weiterkommt. Auf das
Schluchzen der Frau hin tröstet er sie zunächst unendlich leise, um sie kurz darauf wieder heftig anzufahren, bis sie endlich aussagt.

Die Rolle des Hans-Georg Bülow soll damals eigens für Heinz Drache kreiert worden sein - ein anderer Darsteller wäre dafür auch völlig undenkbar.

Und so kleidet sich dieser Gentleman mit erlesener Eleganz und bewegt sich auch so.
Der ?Kavalier alter Schule?, wie ihn seine Freundin Sonja Bach völlig zurecht nennt, ist ein Charmeur, ein Gourmet und dennoch ein energischer Ermittler. Wenn er die Szene betritt, dann beherrscht er sie.

Dieser Charakter war von Anfang an heiß umstrit-ten. Während die eher konservativen Zeitungen Lobeshymnen auf Heinz Drache für seine Darstellung
verfaßten, verrissen ihn eher liberal orientierte Magazine wie ?Der Spiegel? regelmäßig.
Nach diversen Streitigkeiten mit dem Drehbuch-autor Herbert Lichtenfeld, die ein intensives Rauschen im Blätterwald der deutschen Zeitungen verursachten, gab Heinz Drache nach sechs Fällen seinen Ausstand beim ?Tatort?.
Sicher war er der Meinung, sich nach seinen bisherigen Erfolgen nicht mehr alles antuen zu müssen.

Es ist höchst bedauerlich, dass man Heinz Drache keine besseren Drehbücher geschrieben hat, aber sein Charisma überstrahlt alle Unebenheiten der Drehbücher.
Ich hätte gern noch viel mehr von ihm gesehen als nur diese sechs Filme.

Ebenso schade finde ich, dass diese Filme überaus selten wiederholt werden und bisher lediglich "Keine Tricks, Herr Bülow" auf DVD veröffentlicht wurde.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok