PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Ed Brubaker, Colin Wilson: Point Blank

Point BlankPoint Blank
Autor: Ed Brubaker
Zeichner: Colin Wilson
Hardcover, 144 Seiten, 19,80 €
ISBN 978-3-936480-70-2
Cross Cult


Der ehemalige Spezialagent Cole Cash ist ein zynischer Zeitgenosse, der weitgehend den Glauben an das Gute verloren hat. Früher war er unter anderem für die Wildc.a.t.s tätig, heute sitzt er bevorzugterweise in schmierigen Kaschemmen wie dem Domino ab und beobachtet die dort anwesenden anderen „Superhelden“. Doch eines Tages taucht ein alter Bekannter auf und bietet ihm einen Job an. Doch nichts ist so wie es anfangs zu sein scheint…
 
Ed Brubaker und Colin Wilson entführen uns mit „Point Blank“ ins Wildstorm-Universum. Wildstorm-Universum……da war doch was? Klar war da was – wer bereits meine Rezension  zu Paninis Ausgabe von „Alan Moores Wildc.a.t.s“ gelesen hat, kann sich sicherlich erinnern, dass dieses Universum in den neunziger Jahren von Jim Lee geschaffen wurde. 


Ursprünglich unter dem Dach von Image-Comics zuhause, wechselten die Rechte später zu DC-Comics. In den letzten Jahren wurde, getragen von Autoren wie eben Alan Moore, die Qualität der Storys aus dem Hause Wildstorm erheblich gegenüber den Anfängen des Labels aufgepeppt. Serien wie „Authority“ und „Planetary“ konnten Akzente setzen, durch die die Mainstream-Superheldencomics der großen Verlage DC und Marvel zum Teil erheblich beeinflusst wurden. Die Helden aus dem Wildstorm-Universum sind keineswegs einfach gestrickt, sondern in vielerlei Hinsicht vielschichtige Persönlichkeiten, bei denen eine Kategorisierung in Gut und Böse in vielen Fällen nicht nur schwer fällt, sondern fast unmöglich ist. Einerseits passt „Point Blank“ recht gut in dieses Konzept, doch „Point Blank“ ist trotzdem etwas Besonderes. Brubaker, der zuletzt mit der bei Marvel veröffentlichten Serie „Criminal“ glänzen konnte, hat „Point Blank“ fast als klassischen Fim-Noir-Krimi angelegt. Eigentlich würde die Story genauso gut auch ohne jedwede Anwesenheit von Superwesen funktionieren. Passend dazu ist es für den Leser auch absolut nicht nötig, Vorkenntnisse über den Status Quo der Wildstorm-Welt zu besitzen. Zwar tauchen gelegentlich Personen auf, die auch in anderen Wildstorm-Reihen agieren (wie zum Beispiel der Midnighter), doch kann man Brubakers Story auch losgelöst von der sonst bei großen US-Comic-Verlagen überaus wichtigen Kontinuität genießen. Des Weiteren fällt sofort der (für US-Comics) recht ungewöhnliche Zeichenstil von Colin Wilson in Auge. Als ich vor einigen Monaten das erste Mal einen Blick auf „Point Blank“ in einem nordhessischen Comicladen werfen konnte, dachte ich zuerst, es handele sich um eine europäische, genauer gesagt französische oder belgische Arbeit. Doch weit gefehlt. Zwar hat Wilson bereits „Die Jugend des Blueberry“ gezeichnet, doch im Gegensatz zum Blueberry-Erfinder Jean Giraud (Moebius) stammt er von der anderen Seite des Erdballs, präzise gesagt aus Neuseeland. Seine detaillierten Zeichnungen passen hervorragend zu Brubakers Schreibstil, ebenso wie die gelungene Farbgebung von Janet Gate. Immer wieder fühlt man sich unweigerlich in einem klassischen Schwarz-Weiß-Krimi versetzt (auch wenn „Point Blank“ in Farbe vorliegt, doch dies muss kein Widerspruch sein – die Stimmung ist halt einfach so). Die zynischen Kommentare von Cash, die depressive Stimmung im „Domino“, die abgewrackten „Superhelden“ – all dies ergibt ein äußerst stimmiges Bild von einer Welt, in der man lieber nicht leben möchte, die aber nichtsdestotrotz eine gewisse Faszination ausstrahlt. Zwar kann man Brubaker vorwerfen, dass er eine doch relativ gradlinige Geschichte erzählt und somit das Rad nicht gerade neu erfindet, doch aufgrund des guten Zusammenspiels mit Wilsons tollen Zeichnungen und des (für einen „Superheldencomic“) ungewöhnlichen Settings gleicht sich dies meines Erachtens mehr als aus.

Auch die Qualität der vorliegenden deutschen Ausgabe von Cross Kult lässt keine Wünsche offen. Für knappe 20 Euro bekommt der geneigte Leser nicht nur die komplette „Point Blank“-Miniserie als Hardcover geboten, sondern darüber hinaus auch noch einen wirklich interessanten Artikel von Cross Cult-Redakteur Jochen Ecke über die Geschichte des Wildstorm-Labels sowie die Original-Titelbilder der US-Ausgaben (welche ausnahmslos von Simon Bisley gezeichnet wurden, der es unter anderem mit seinen Zeichnungen für „Lobo“, „Judge Dredd“ sowie seiner Mitarbeit am Zeichentrickfilm „Hevy Metal F.A.K.K. 2“ zu einiger Bekanntheit bringen konnte). Insgesamt also eine wirklich runde Sache.

Fazit: Wer auf klassische Film-Noir-Atmosphäre, europäischen Zeichenstil und Superheldencomics steht, sollte hier auf jeden Fall zugreifen. „Point Blank“ stellt übrigens die Vorgeschichte zur vielfach gelobten „Sleeper“-Serie von Ed Brubaker dar, deren deutsche Ausgabe ebenfalls bei Cross Kult erschienen ist, und deren Rezension ihr in den nächsten Tagen bei uns finden könnt.

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok