Die drei ??? (128) Schatten über Hollywood

Die drei ??? (128) Schatten über HollywoodSchatten über Hollywood
Die drei ??? (128)
nach Robert Arthur, erzählt von Astrid Vollenbruch
mit Oliver Rohrbeck, Jens Warwzeck, Andreas Fröhlich, Renate Pichler, Marek Ehrhardt, Holger Mahlich, Thomas Fritsch sowie Christian Rudolph, Giesela Trowe, Costa Liptow, André Minninger
Hörspielbearbeitung: André Minninger
Redaktion: Wanda Osten
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Musik: Christian Hagitte, Simon Bertling
Eine BMG Ariola Miller Produktion
Cover-Illustration: Silvia Christoph
VÖ: 06.02.2009
72:32 Min.
6.95 €uro

Sony BMG Music Entertainment Germany GmbH (EUROPA)
 
Geister gibt es nicht - davon sind Justus, Peter und Bob überzeugt. Bis eines Nachts eine unheimliche weiße Gestalt vom berühmten Hollywood-Schriftzug in die Tiefe stürzt und spurlos verschwindet. Haben es die drei ??? mit dem Geist der verstorbenen Schauspielerin Casey Wye zu tun? Fragmente eines seltsamen Briefes weisen darauf hin. Als dann auch noch verschiedene Menschen in hinterhältige Fallen geraten, ist klar: Justus, Peter und Bob müssen schwer auf der Hut sein, wenn sie dieses Geheimnis lüften und dabei mit heiler Haut davonkommen wollen…


Die Geschichte beginnt etwas ungewöhnlich. Die drei Detektive wagen einen Ausflug, der nicht ganz gesetzlich ist. Nebenbei plaudern sie über eine alte Geistergeschichte, die sich rund um den Hollywood-Schriftzug ranken. Prompt in diesem Moment begegnen die drei Jungen dem Geist und der nächste Fall ist zu klären.
Im weiteren Verlauf entwickelt sich eine recht spannende und unheimliche Geschichte, die unsere Ermittler in der ersten Hälfte des Hörspiels fast allein verbringen. Da tauchen kaum andere Charaktere auf, und doch droht eine Gefahr von etwas Unbekannten. Das steigert die Spannung und schafft eine herrliche Hörspielatmosphäre.
Schließlich wird Justus noch entführt, und eine ganze Weile sieht es nicht danach aus, als würde er mit heiler Haut zurückkehren.
Und dann ist da noch das Rätsel um eine angeblich tote Schauspielerin.

Die Hauptsprecher scheinen wie immer in Hochform. Die Nebenrollen können diesmal nicht so überzeugen. Irgendwie agieren diese etwas lustlos. Nur Hörspiellegende Giesela Trowe liefert trotz eines Kurzauftrittes eine glänzende Leistung ab.

Die Musik beeindruckt wirklich. Da sind neben den neuen Stücken aus dem Hause STIL auch sehr viele alte Töne aus den 80er Jahren dabei. Einfach klasse.
Auch das Cover vermittelt wieder einmal die richtigen Bezüge zum Inhalt.

Zum Ende hin geht die Atmosphäre der Story etwas verloren, da vieles durcheinder läuft. Dennoch bleibt als Gesamteindruck ein sehr gutes Hörspiel im Ohr.

Die Trackeinteilung ist übersichtlich und benutzerfreundlich (vor allem bei mp3-Abspielung), da die Tracks nicht so kurz sind.

Fazit: Viel Spannung, viele klassische Elemente.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.