ZDF dreht "Terra X"-Zweiteiler mit ChrisTine Urspruch

ZDFChrisTine Urspruch steht zurzeit für eine neue ZDF-Dokumentation vor der Kamera. Als Moderatorin, aber auch in szenischen Rekonstruktionen führt die Schauspielerin durch den "Terra X"-Zweiteiler mit dem Arbeitstitel "Die Geschichte der Forensik". Die Dreharbeiten finden in Querfurt und Leipzig statt. Weitere dokumentarische Teile werden europaweit gedreht. Die zweiteilige Dokumentation wird voraussichtlich im Herbst 2018 auf dem "Terra X"-Platz sonntags, 19.30 Uhr, im ZDF zu sehen sein.

Mit ihrer Hilfe können Mörder überführt, Opfer identifiziert und Unschuldige entlastet werden:

Die Forensik ist die bedeutendste Waffe der Kriminalisten. Heute ist sie eine Wissenschaft mit vielen Disziplinen. Toxikologie, Pathologie oder Mikrobiologie werden eingesetzt, um Täter zu überführen. Die Geschichte der Forensik ist eine Geschichte einfallsreicher Menschen, die es nicht hinnehmen wollten, dass Täter ungestraft davonkommen.

Anhand spektakulärer Fälle aus verschiedenen Zeiten erzählt "Terra X" von der Entwicklung dieser spannenden Wissenschaft und dem Wandel der kriminalistischen Methoden. Von Archimedes, der den Goldgehalt einer Krone bestimmen soll, ohne diese zu beschädigen, über den chinesischen Arzt Song Ci, der 1247 die Nützlichkeit von Insekten bei der Tataufklärung beschreibt, Kaiser Karl V., der im 16. Jahrhundert bei der Rechtsprechung erstmals Mediziner einsetzen lässt, bis hin zu modernen forensischen Methoden werden spannende Fälle und ihre Lösungen vorgestellt.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.