PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Shattered Soul (Film/DVD)

coverSHATTERED SOUL
(BEYZA'NIN KADINLARI)
mit Tamer Karadagli (Fatih), Demet Evgar (Beyza), Levent Üzümcü (Doruk), Arda Kural, Haldun Boysan.
Buch:
Nuket Bicakci, Ebru Hacioglu    
Musik:
Fahir Atakoglu
Kamera: Soykut Turan
Regie: Mustafa Altioklar
Farbe/128 Minuten/1,85:1
Türkei 2006

Istanbul wird von einer Serie bestialischer Morde erschüttert. Von den Opfern findet man immer nur das linke Bein. Kommissar Fatih steht vor einem Rätsel. Jedes Mal sprechen die Bekannten von einer Frau, mit der das Opfer Kontakt hatte – doch es ist immer eine andere Frau.

Beyza, die Frau des Gerichtspsychologen Doruk, hat derweil ein anderes Problem. Sie verbringt ihr Leben auf unterschiedlichste Art und Weise und kann sich später nicht daran erinnern. Sie leidet unter Schizophrenie - und in ihr wohnen gleich vier Seelen. Die Hinweise verdichten sich, dass die Morde von einem ihrer Alter Egos verübt werden, aber welche Seele ist es?

Ist es das kleine Mädchen, das von ihrer Lehrerin vergewaltigt wurde (Die Lehrerin ist eines der Opfer)? Ist es die streng gläubige Frau, die versucht, eine Hure auf den rechten Weg zu bringen (auch ein Opfer)? Die laszive Frau, die ständig auf der Suche nach sexuellen Abenteuern ist (einer ihrer Lover ist tot)? Oder gar Beyza selbst, die vielleicht Rache für alle anderen drei Seelen nimmt? Als Fatih die Frau endlich verhaftet, stellt sich im Verhör heraus, dass alle Vier unschuldig sind...

Die Auflösung kommt zwar dann doch nicht so überraschend, wie Regisseur und Autor es sich gedacht haben, aber der Schluss ist dennoch spannend und kann dem Zuschauer ganz schön unter die Haut gehen. Wie die Hauptfiguren kommt auch dieser in einen Zwiespalt der Gefühle, denn alle Opfer haben selbst Verbrechen begangen oder ein sehr zweifelhaftes Leben geführt.

BEYZA'NIN KADINLARI ist der erste Versuch aus der Türkei, einen Psychothriller von internationalem Format zu drehen. Und wenn man bedenkt, dass eigene Erfahrungswerte fehlen und das Gros türkischer Filme auf billigstem Niveau hergestellt wird, dann ist das Ergebnis beachtlich.

Die zentrale Figur ist die exzellente Schauspielerin Demet Evgar als Beyza, die es sehr gut versteht, alle vier verschiedenen Charaktere auch tatsächlich unterschiedlich darzustellen. Sie hat große, ausdrucksstarke Augen und eine facettenreiche Körpersprache. Lediglich beim Wechsel der Seelen, wenn sie übertrieben mit den Augen rollt, wirkt sie hin und wieder eher etwas belustigend. Dennoch ist ihr Spiel äußerst beeindruckend.

Die Seelen wissen jeweils von der Existenz der Anderen, haben aber keinen Einfluss auf deren Handeln. So kommt es zu einigen wirklich mitreißenden Sequenzen. Die Gläubige versucht der Sexhungrigen – und damit ja trotzdem sich selbst – mittels einer Glasscherbe die Geschlechtsteile zu zerstören. Das Kind in ihr lebt in ständiger Angst vor ihrer Peinigerin und sucht deshalb Trost bei einem kleinen Mädchen, das plötzlich um so vieles älter wirkt als die erwachsene Frau, die aufgelöst in ihren Armen liegt.

Formal gibt es an dem Film wenig auszusetzen. Er ist handwerklich kompetent gemacht und über weite Strecken recht spannend. Er ist eindeutig ein bisschen zu lang. Das etwas alberne Zwiegespräch der vier Seelen auf einem Boot im Niemandsland von Beyza's Gedanken zum Beispiel wirkt eher kitschig und überflüssig. Aber darüber kann man hinwegsehen. Auch kleine Unlogiken in der Story sind verzeihbar, ist das Thema doch sehr komplex.

Der Film kommt ohne spektakuläre Actionsequenzen und unnötig blutige Splatterszenen aus, besitzt trotzdem jene Härte, die ein solcher Thriller braucht.

Dieser Streifen ist der erste wirklich vorzeigbare Film aus der Türkei, der von einem internationalen Publikum akzeptiert werden kann. Filme wie der völlig überbewertete und eher schwachsinnige TAL DER WÖLFE oder die alberne Weltraumklamotte GOYA sollte man besser dagegen vergessen und in die Tonne werfen.

Soweit ich weiß, ist der Film in Deutschland noch nicht erschienen. Es gibt eine durchaus gute DVD aus der Türkei (in jedem gut sortierten türkischen Shop für 7-10 € zu erwerben), die den Film mit englischen Untertiteln anbietet. Selbst die Extras (u.a. ein überraschend informatives „Making of“) sind untertitelt.

Empfehlenswert!

FotoRegisseur MUSTAFA ALTIOKLAR

Der 1958 in Ankara geborene Regisseur und Drehbuchautor studierte ursprünglich Medizin mit dem Spezialgebiet Physiotherapie. Nach einem erfolgreichen Kurzfilm entschloss er sich dazu, Regisseur zu werden. BEYZA'NIN KADINLARI ist sein fünfter Spielfilm und der zweite mit seiner Lieblingsdarstellerin Demet Evgar. Er drehte außerdem noch zwei Miniserien und diverse Serienfolgen für das türkische Fernsehen. Inzwischen hat er mit EMRET KOMUTANIM: SAH MAT (2007) seinen sechsten Film gedreht.

Hauptdarstellerin Foto

Die 1980 in Manisa geborene Demet hat Schauspielerei studiert. Seit 1997 ist sie am Theater tätig. Sie betätigt sich auch als Schriftstellerin. Seit 2000 arbeitet sie für das Fernsehen, spielte dort ein paar Serien, vornehmlich unter der Regie von Mustafa Altioklar. 2005 gelang ihr mit dem Spielfilm BANYO (Regie: Altioklar) ein großer Erfolg. BEYZA'NIN KADINLARI ist bisher ihr zweiter Kinofilm. Danach drehte sie wieder eine Miniserie für das Fernsehen. Sie hat eine eigene Website (www.demetevgar.org), die allerdings in türkisch ist.

Kommentare  

#1 BettinaM. 2008-02-27 14:19
Shizophrenie ist in dem Zusammenhang eigentlich meiner Ansicht nach der falsche Begriff. Die Erkrankung der Frau - zumindest nach dem, was ich aus der Beschreibung lese - müsste eine multiple Persönlichkeit sein. Aber das nur am Rande :-).
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok