Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Marcel's Zamorra-Lesereise: Die Besessenen

Marcels Die Besessenen

Jemand verfolgt Antoine Forrier – er hat das wahre Grauen gesehen und kann es beweisen. Er nährt sich einem kleinen Ort namens Puis und bemerkt, dass er die Verfolger abgeschüttelt  haben muss. Doch er irrt. Der Gegner bedenkt sich der Elektrizität von Antoines Wagen, aber er kann dennoch weiter, und kann noch bis zur Poilzeiwache fliehen, wo man ihn findet. Aber es ist zu spät – der Gegner schlägt zu und lässt Forrier in wenigen Sekunden altern, bis er nur noch eine Mumie ist …

Die BesessenenEin Junge von gerade mal acht Jahren ist darüber sehr zufrieden, auch die anderen Kinder die bei ihm sind … Andrew Summers duldet keinen Verrat. Er ahnt nicht, dass auch er das Opfer einer weitaus höheren Macht ist, welche die Kinder nur benutzt.

Die Polizei ist ratlos. Was ist nur vorgefallen? Man verständigt den Arzt, der alles für einen Scherz hält, jedoch kommt. Doch es war keiner. Und aus der Mumie ist ein Skelett geworden – Forrier ist tot. Nur anhand der Ausweispapiere kann man ihn noch identifizieren. Und es war vermutlich Mord – nur wie trug er sich zu und wer ist der Mörder?

Paul Hamier hasst Nachtschichten, doch an einem Internat sind sie unumgänglich. Mit einem Mal hört er etwas … sieht etwas. Er hat große Angst. Ist es real? Oder ein Scherz? Und er scheint um 10 Jahre älter geworden zu sein, als es vorbei ist …

Shua’Mhur-rham fühlt wie er Energie erhält – derzeit ist er ein Gefangener in einer anderen Welt. Noch …

Marcel und Suzanne sind unterwegs. Er stoppt den Wagen – beide wollen Sex haben, doch irgendwie spüren sie dass sie jemand beobachtet, doch ist niemand zu sehen. Suzannes Gesicht verändert sich – es altert. In Sekunden. Dann ist er an der Reihe. Zurück bleiben nur zwei Skelette …

Zamorra hat eine ungute Ahnung – es ist etwas im Gange. Doch was genau, das ahnt er nicht.

Die Polizei steht vor einem Rätsel. Was hat es nur mit den Skeletten auf sich? Eine Krankheit?

John Edward und Joanne Walker sind in Frankreich eingetroffen, in einem Internat. Der Leiter L’Ecole begrüßt die beiden, die ihren Sohn sprechen wollen. Doch der siebenjährige wirkt zu ernst. John Edward II erschrickt, als seine Eltern überlegen ihn nach Hause zu holen. Und er ist damit nicht einverstanden.

Die Barriere bröckelt weiter und die Gier von Shua wächst.

Andrew bekommt mit, dass man John Edward vom Internat nehmen will – er will es verhindern. Das, was ihn beherrschte verschwindet und Andrew ist wieder normal. Indies wird JE II abgeholt und greift im Wagen seinen Vater an. Dann wird er bewusstlos und in ein Krankenhaus gefahren. Dann schickt er ein Telegramm – an Zamorra. Doch zunächst will der Professor ablehnen, da es nicht in sein Gebiet fällt – doch dann erfährt er durch die Zeitung von den Leichenfunden.

JE II ist im Krankenhaus und steht, laut Arzt, unter Schock. „Andrew“  ruft ihn, und andere. Doch „Andrew“ benötigt Kraft. In den Betten neben dem von JE II liegen zwei Jugendliche, die „Andrew“ zum Opfer fallen. Auch eine Krankenschwester fällt ihm zum Opfer. Eine Nachtschwester sieht wie sich die Körper von drei Kindern in Luft auflösen und hat Glück zu überleben. Shua steht kurz vor seiner Rückkehr in unsere Welt …

Zamorra ist im Krankenhaus. Er erkennt, das etwas böses vor sich geht, aber es scheinbar nichts mit der Hölle zu tun hat. Er trifft auf John Edward. JE II ist verschwunden. John ist verwundert, als Zamorra ihm erklärt, dass wohl Dämonen im Spiel seien – er habe einen Psychologen bestellt und keinen Verrückten! Doch Zamorra kann ihn dazu bewegen zuzuhören. Zamorra ahnt, nachdem er John Edward befragt hat, dass die Schule der Schlüssel zu allem sein muss. Und bittet darum die Einwohner des Dorfes zu evakuieren.

Shua spürt Zamorras Anwesenheit. Er ahnt, dass der weiße Magier ihm gefährlich werden kann. Er will ihn vernichten.

Zamorra und John Edward fahren zu Schule und setzen den Direktor über alles in Kenntnis. Inzwischen ist bekannt dass zwei weitere Kinder fort sind – und drei wurden im Krankenhaus gesehen. Dies ist kein Zufall. Direktor Baptiste lässt zwei Schüler zu sich kommen, die Zamorra angreifen. Er will ihnen das Paradies nehmen – doch das Amulett reagiert nicht. Die Kinder töten Baptiste – Walker begreift nun, dass Zamorra nicht log. Und von Joanne, die auch dabei war, ebenso von Nicole, ist keine Spur zu sehen … und der Mörder schlägt inzwischen anderswo zu …

Joanne und Nicole kommen zu sich und fragen sich, wo sie sind. Vor ihnen erscheint ein Mann – Shua’Mhur-rham. Der nun wieder Andrew Summers beeinflusst … und holt sich so zahlreiche Diener in die Stadt Puis. Shua erklärt den beiden Frauen, dass sie alle Hoffnung fahren lassen können und verschwindet wieder. Sie schauen sich um – und werden plötzlich von einer Skelettarmee angegriffen. Doch es war nur eine Illusion – Shua will zeigen, dass ihm niemand entkommt. Und so übernimmt er auch Nicole Duval … welche Zamorra, der sich nun in Shuas Welt befindet, angreift.

Shua taucht vor Zamorra auf. Er ist sich sicher, dass Zamorra keine Chance gegen ihn hat. Er will ihn zu einem seiner Diener machen. Nicole kommt zu sich und erklärt, dass sie Zamorra liebt. Dies aktiviert das Amulett – welches Shua tötet …

Ein gut geschriebener Roman, der auch sehr spannend ist. Nur das Ende ist doch sehr seltsam. Nicole kommt zu sich, sagt dass sie Zamorra liebt, und rumms ist das Amulett wieder aktiv und tötet den Oberschurken der Woche … das ist dann doch sehr seltsam …

Zum Titelbild verliere ich keine Worte.

Die Besessenen
Professor Zamorra 162
von Robert Lamont (= Andreas Brandhorst
)
12. August 1980
Bastei Ver
lag 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok