Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

John Sinclair Tonstudio Braun: Treff die rote Fratze auf die Gürtelschnalle: Folge 2 – Der schwarze Henker

Die John Sinclair-Hörspiele des Tonstudio BraunTreff die rote Fratze auf die Gürtelschnalle:
Folge 2 – Der schwarze Henker

Er war eine Bestie, grausam und gnadenlos. Sein Handwerk war Mord, Mord für die Herrschenden. Unschuldige starben unter seinem Beil. Bis sich vier mutige Männer aufmachten, ihn zu töten.

Sie hatten an alles gedacht ... nur an eines nicht. Der schwarze Henker war unsterblich! (1)


Der schwarze HenkerZum Henker!

In der Sinclair-Serie bekam man es sehr oft mit den Top-Gegnern des Romanhelden zu tun. Ein eigener Kosmos, indem man sich zurecht finden und mit dem man sich anfreunden muss. Eine Ausnahme unter Wenigen ist diese Geschichte vom schwarzen Henker. Ein Rächer, der nach Jahrhunderten wiederkehrt um einen Fluch zu erfüllen.

Damit hat man es hier mit dem sogenannten „Monster der Woche“ zu tun. Klar kommen da Klischees nicht zu kurz: Etwa der Henker selbst als unheimlicher Rächer aus der Vergangenheit, ein Dorf voller seltsamer Menschen und so weiter.

Etwas abgedroschen wirken die Ermahnungen der Dorfbewohner an die Ahnungslosen. „In dieser Nacht passiert es...“ usw.

Die Sprecher machen wieder eine sehr gute Sache im zweiten Hörspiel nach einem Gruselheftroman überhaupt.  Die Atmosphäre ist reichlich löchrig, was aber der fast schon unzumutbaren Orgelmusik  anzulasten ist und den Geräuschen von abschießenden Pfeilen. Einfach nur schlecht.

Aber die Geschichte ist diesmal gut. Okay, es gibt Klischees ohne Ende. Doch diesmal passt das besser als noch beim Horrorschloss, wo alles etwas aufgesetzt wirkte. Hier kommt Nostalgie hoch und erinnert beinahe wehmütig an alte Heftromanzeiten.

Am Ende muss sich John sogar etwas einfallen lassen, um das Monster zu besiegen. Und da kommt ihm wie ein Geistesblitz die Gürtelschnalle des Unholds in den Sinn auf dem eine rote Fratze glänzt. Welche Bedeutung diese hat ist nicht klar. Aber wenn man darauf zielt, was passiert dann?

Man besiegt den Dämon.

Zum ersten Mal spielt hier auch Glenda Perkins mit.

(1)= Klappentext

Zur Einleitung - Zur Übersicht

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.