Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Weit zurück in der Zeit - Der letzte Tag der Schöpfung von Ohrenkneifer

Der letzte Tag der SchöpfungWeit zurück in der Zeit
Der letzte Tag der Schöpfung von Ohrenkneifer

Rätselhafte Funde im Mittelmeerraum veranlassen die Amerikaner in den 1980er Jahren, das ehrgeizigste Projekt aller Zeiten in die Tat umzusetzen. Das „Chronotron“ soll amerikanische Soldaten über 5 Millionen Jahre in die Vergangenheit katapultieren, um dort den Arabern das Öl wegzupumpen und für die Gegenwart der 80er Jahre zu sichern. Doch die Soldaten müssen feststellen, dass nicht nur die Amerikaner auf diese Idee gekommen sind.

Gestrandet in einer fremden Welt, müssen sie sich einer schrecklichen Wahrheit stellen. (1)

Der letzte Tag der SchöpfungIn der Zeit weit zurück
Wer bisher Zeitreise-Geschichten gehört oder gelesen hat, der erinnert sich u.a. an Die Zeitmaschine oder Zurück in die Zukunft. Vielleicht aber auch an andere. Doch ging es da immer nur einige Jahre voran oder zurück - in der Zeitmaschine ausnahmsweise mal ein paar Jahrtausende - sind es in dieser Geschichte nun gar Jahrmillionen. Zurück in die Zeit als das Mittelmeer noch eine Salzwüste war. Hier spielt sich nun der Kampf der Großmächte ab - wie es zunächst scheint. Russland gegen Amerika. Oder ist der Gegner des US-Teams doch ein Anderer? Ziel soll es sein die Geschichte der Welt "gefährlich" zu beeinflussen.

Den Hörer erwartet eine packende Geschichte mit allerlei Wendungen und viel Action. Ohrenkneifer beweist wieder einmal sein Gespür für spannende Stoffe und hat den phantastischen Roman von Wolfgang Jeschke umgesetzt. Auf 2 CDs mit knapp 150 Minuten Laufzeit ist dieses Hörspiel auch nicht zu lang um der komplexen Story gerecht zu werden.

Düsternis trifft Action
Dem Hörspiel wohnt trotz der vorhandenen Action eine gewisse Düsternis inne, die man in erster Linie dem Erzähler Gordon Piedesack zuschreiben kann. Er versteht es mit Betonung und Stimmfarbe den Szenen einen gewissen Touch zu geben. Immer den Touch, den es gerade braucht um das atmosphärische Moment zu unterstreichen.

Als Erzähler wurde Gordon Piedesack wieder passend ausgewählt. Der übrige Cast ist wie immer auch diesmal nicht dem Zufall überlassen. Dafür zeugen auf jeden Fall Namen wie Friedhelm Ptok, Martin Sabel und Detlef Tams.

Download vs. CD
Das Cover nimmt und in mehreren Schemen mit in die Motive der Story. Ein Soldat im Vordergrund und im Hintergrund Landschaften, Explosionen, wilde Tiere und mehr. Das alles ist überstrahlt durch eine grafisch dargestellte Linse. Das Cover und Booklet in Zeiten des kommerziellen Downloads nicht mehr so wichtig ist eventuell eine Fehleinschätzung. Denn für die Freunde der Haptik ist es wichtig gerade diesen etwas zu bieten. Sie wollen was in der Hand haben, also gibt man ihnen was in die Hand - sonst gibt es keine Argumente für sie sich gegen den Download zu entscheiden.

Fazit:
Ohrenkneifer setzt einmal mehr auf Klasse statt Masse und präsentiert wieder ein liebevoll gemachtes Einzel-Hörspiel. Sprecher - insbesondere der Erzähler, Klang und Musik bilden eine Einheit, die aus einer SF-Story im Buch ein sehr plastisches Abenteuer machen.

Der letzte Tag der SchöpfungDer letzte Tag der Schöpfung
Erzähler - Gordon Piedesack
Steve Stanley - Marc Schülert
Jerome Bannister - Urs Fabian Winiger
Harald Olsen - Uve Teschner
Admiral Francis - André Beyer
Paul Loorey - Friedhelm Ptok
Murchinson - Dirk Hardegen
Commander Walton - Martin Sabel
Ruiz - Robert Frank
Goodluck - Detlef Tams
Howard Harness - Achim Barrenstein
Manley - Michael-Che Koch
Bailey - Oliver Kube
u.v.a.  

(1) = Klappentext
(c) by author

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok