Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

... Jörn Brom über Sinclair-Merchandise, Preise und »Kinderzeichnungen«

Jörn Brom... Jörn Brom ...
... über Sinclair-Merchandise, Pläne und »Kinderzeichnungen«

Vor knapp 40 Jahren als ich bekennender Sinclair-Fan war, wäre Jörn Brom für mich der Retter gewesen, weil er Merchandise zur Serie bringt. Nun wunderte es mich als ich auf der PHANTASTIKA seinen Stand (mehr per Zufall) fand. Feuerzeuge, Aufkleber, Action-Figuren und all das Zeug, dass der Fan so braucht gab es da. Und manches war sogar erst im Entwurfsstadium zu sehen. Man kam mit Jörn und seinem Team ins Gespräch.

Jörn BromDabei stellten Bettina, Dirk und ich fest, dass da tatsächlich Fans am Werke waren, die zwar über Geschäftssinn verfügen, aber nicht dieses zynische - und bei Merchandise oft festgestellte Motto pflegen ›Es kostet fünf Cent, aber ich verkaufe es Euch für zwanzig Euronen‹. Es wird an der Qualität gearbeitet. Allein diese Attitüde machte das Unterfangen interessant genug, um mal ein Interview zu führen ...

Zauberspiegel: John Sinclair Merchandise? Ehrlich? Mal abgesehen davon, dass Bastei die Marke »JS« erneut aufzubauen versucht, hatte die Serie doch ihre Hochzeit vor zwei bis drei Jahrzehnten … Warum also Merchandise zu John Sinclair?
Jörn Brom: Ich bin seit Jahren ein eingefleischter John Sinclair Fan. (Besitze selbst alle Hörspiele / CD´s und höre diese regelmäßig) Natürlich war der Besuch der John Sinclair Convention letztes Jahr in Köln ein MUSS für mich.
Da es bisher nur wenig Fanartikel von John Sinclair gab, entstand aus einer fixen Idee unser Merchandise-Shop. laughing

Zauberspiegel: Was hat Euch persönlich dazu motiviert, John Sinclair-Fanartikel zu machen? Die Aussicht Millionär zu werden war es wohl eher nicht, oder doch?
Jörn Brom: Lach – nein. Millionär wird man sicher nicht. Ich habe mir mit diesem Shop einen Traum verwirklicht. (Zudem liebe ich Merchandise von vielen anderen Serien.) Wir möchten den Fans einen Mehrwert bieten, eine Erweiterung zu den Romanen und den CD´s.

Zauberspiegel: Generell ist Merchandise zu Heftserien nicht so häufig. Perry Rhodan hat immer wieder mal was. Aber ansonsten waren das eher Ausnahmen und die Verlage haben da nicht viel gemacht. Wie geht man es also an? Wie plant man was in welcher Auflage gemacht werden soll? War es schwer, Bastei und Jason Dark zu überzeugen? Wie ist die Unterstützung des von Verlag und Autor?
Jörn Brom: Wenn es nur nach mir ginge, würde die Produktbreite im Shop noch gewaltig wachsen. In meinem Kopf sind noch etliche Ideen für weitere viele tolle Produkte.
Aber Schritt für Schritt....
Eine gute Frage - Welche Produkte realisiert man....Das ist schwer zu beantworten. Es kann keiner wirklich voraussagen, welche Artikel bei den Fans ankommen und welche nicht. Learning by doing ist hier die Devise. Uns wurde seitens Lübbe eine Marktanalyse zur Verfügung gestellt – aber eine Versicherung für den Verkauf der Merchandise-Artikel ist das ja auch leider nicht.
Wir lassen prinzipiell alles in Kleinstmengen produzieren. 100 Stück sind da schon wirklich viel.
Damit können wir natürlich (preislich) nicht mir großen Merchandise-Anbietern mithalten- das ist uns durchaus bewusst.
Lübbe unterstützt uns, über Facebook postings, Werbeanzeigen in den Romanheften sowie in den CD´s. Dies ist uns natürlich eine große Hilfe und wir sind sehr dankbar dafür.
Die Zusammenarbeit mit Lübbe gestaltet sich von Angang an sehr angenehm. Herr Sieper und Frau Märzke sind für unsere Ideen sehr empfänglich und stehen uns mit Rat und Tat zur Seite.

Zauberspiegel: In einer Gesellschaft, deren Maxime »Geiz ist geil« ist und alles nach Möglichkeit nichts oder kaum etwas kosten darf, wie kalkuliert man da Preise? Kann man überhaupt Geld verdienen?
Jörn Brom: Wie vorhin schon erwähnt, produzieren wir nur in Kleinstmengen.
Dennoch ist es uns wichtig, dass sich jeder etwas aus unserem Shop leisten kann. So haben wir unsere Preise sehr „spitz“ kalkuliert.
Reich werden wir hiermit sicher nicht. Aktuell soll der Shop einfach nur allen beteiligten Parteien Spaß machen. Aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mich nicht freue, wenn wir irgendwann mal schwarze Zahlen schreiben wink

Zauberspiegel: Von weltweiten erfolgreichen Franchises wie »Star Trek«, »Dr. Who« oder »Star Wars« zahlt der Fan im Gegenteil dazu Unsummen für den größten Unsinn, der dann teilweise auch noch schundig produziert wurde. Klar ist, Sinclair ist zwar in Deutschland weltbekannt, aber im Ausland eher nicht. Wie wollt Ihr Euch da platzieren? Wo seht Ihr Euch im Merchandisewettstreit?
Jörn Brom: Wir sind ein kleines Licht in der Merch-Welt. Mit den Großen, wie StarTrek o.ä. nicht zu vergleichen. Das wollen wir aber auch nicht. Wir fühlen uns in der John-Sinclair-Nische sehr wohl. Daher ist Merchandise Wettstreit ist für uns kein Thema.
Über die Bekanntmachung von John Sinclair, z.B. im englischsprachigen Raum machen wir uns zusammen mit Lübbe Gedanken. Immerhin gibt es ja eine englischsprachige Ausgabe mehrerer Hörspiele (mp3). Warten wir mal ab, wie es hier weiter geht- es ist auf jeden Fall ausbaufähig laughing

Zauberspiegel: Was habt ihr denn bis jetzt im Angebot?
Jörn Brom: Unser Angebot ist sehr breit gefächert. Von Aufklebern über Buttons, Caps, Kaffeetassen, Kalender, Postkarten zu USB Sticks. Natürlich dürfen auch die T-Shirts mit verschiedenen Motiven nicht fehlen, Aber alle Produkte einzeln aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen. Schaut doch einfach mal bei uns rein laughing

Zauberspiegel: „Kinderzeichnungen“ nannte Thomas Birker auf facebook euer Stickerset der Mordliga genannt und sich gefragt, warum Ihr nicht die Ballestar Bilder genommen habt. Was sagst Du dazu?
Jörn Brom: Uns war klar, dass wir es mit der Mordliga und weiteren Charakteren nicht jedem Recht machen konnten. Für die Ballestar Bilder haben wir leider keine Lizenz. Daher konnten wir diese nicht als alleinige Vorlage nehmen. Dennoch haben wir uns leicht an diesen orientiert (sofern es alte Vorlagen gab).
Da sicher jeder eine eigene Vorstellung zu den einzelnen Charakteren hat, ist es quasi unmöglich, den Geschmack von jedem zu treffen.

Zauberspiegel: Wo seht Ihr noch Entwicklungsmöglichkeiten für Sinclair-Fanrtikel? Was könnt Ihr Euch vorstellen und was davon ist realistisch umzusetzen?
Jörn Brom: Im Moment arbeiten wir mit Hochdruck an der ersten Figur - natürlich John Sinclair himself.
Und John steht kurz vor dem Final. Dieses Produkt ist sicher auch das, welches bisher die meiste Arbeit gemacht hat.
Für die Fans halten wir hier auch noch ein Highlight parat: die Figur ist streng auf 73 Stück limitiert und jede dieser Figuren wird persönlich von Jason Dark signiert!

Zauberspiegel: Ihr wart ja auf der PHANTASTIKA etwas unglücklich untergebracht. Wenn ich als Kettenraucher nicht ein Weg gesucht hätte, schnell rauszukommen, hätte ich Euch auch nicht entdeckt.
Was macht man auf einer Veranstaltung, die zwar gut besucht ist, aber auf der man offensichtlich abseits vom Schuss steht? Ihr habt ja immerhin mit einer bemerkenswerten Geduld ausgehalten.
Jörn Brom: Oh ja...die Platzierung auf der Phantastika war nicht wirklich optimal und gelungen...
Dennoch hatten, wie Du, doch einige Besucher den Weg zu uns gefunden. Wir hatten sehr gute und interessante Gespräche. Von Fan zu Fan. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, mit echten John Sinclair Fans im persönlichen Dialog zu fachsimpeln.

Zauberspiegel: Was habt ihr denn sonst noch auf dem Zettel? Gibt es abseits des Geisterjäger, Pläne noch weitere Felder zu beackern …?
Jörn Brom: Du meinst, weitere Merchandise Artikel für eine andere Figur?
Aktuell arbeiten wir mit Mark Benecke zusammen. In dem Buch und Hörspiel „Brandmal“ tritt Mark ja als Coautor auf. Wir haben eine kleine Mark Benecke Collection in unserem Shop mit aufgenommen.

Zauberspiegel: Über Mark Benecke hinaus ... Es gibt bei Bastei (und anderswo) noch ein paar Heftserien und vielleicht auch Hörspielserien mit Fans. Ich denke da - wenn wir bei Bastei bleiben - an Cotton, Unger und Lassiter. Gibt es auch Überlegungen, sich ein größeres Portfolio zuzulegen ...?
Jörn Brom: Im Moment gibt es in dieser Hinsicht keine Überlegungen unsererseits. Wir konzentrieren uns voll auf unser John Sinclair Produkt-Portfolio.


Zauberspiegel: Besten dank fürs Interview …
Jörn Brom: Wir danken dem Zauberspiegel! Gerne stehen wir euch in einem Jahr nochmals zur Rede und Antwort bereit laughing

Horst Hermann von Allwörden



Die Fragen für den Zauberspiegel stellte: Horst Hermann von Allwörden

Kommentare  

#1 Laurin 2017-10-29 08:35
Nun ja, bei mir klappt der Link nicht, der sich im Text befindet und T-Online sagt mir hier stets, das ich mich wohl vertippt hätte.
Aber die Idee ist doch ganz nett und vielleicht erreicht man so auch den einen oder die andere, die sonst bisher noch keinen Kontakt zum Geisterjäger hatten. Den eingefleischten Fan dürfte es jedenfalls freuen.

Harantor sagt: Jetzt gehts.
Zitieren
#2 Laurin 2017-10-31 09:51
Super. Erst jetzt gesehen.
Danke Harantor. :-)
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok