PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Offenbarung 23 - Der Jungbrunnen (23)

Offenbarung 23 - 23: Der JungbrunnenDer Jungbrunnen (23)
Offenbarung 23
mit David Nathan, Marie Bierstedt, Hellmuth Krauss u.a.
Idee, Konzeption, Recherche & Buch: Jan Gaspard
Regie, Produktion & Dramaturgie: Lars Peter Lueg
Produktion, Beratung & Inspiration: Marc Sieper
Schnitt, Musik & Tontechnik: Andy Matern
Produktion & Regieassistenz: Alexander Vilter
ca. 75 Minuten
Lübbe Audio 2008

 
Mit seiner Flötenmusik soll einst der Rattenfänger von Hameln die Kinder der alten Stadt so betört haben, dass sie ihm blindlings auf Nimmerwiedersehen folgten. Doch welches dunkle Geheimnis steckt wirklich hinter dieser Legende? Student Georg Brand entdeckt die unvorstellbar grausame Wahrheit. Und die Frage steht im Raum: Ist auch der tote Hacker Tron einst einem "Rattenfänger" ins Verderben gefolgt?

Folge 23 der Offenbarungen hat mich doch wirklich richtig überrascht. Kein Vergleich mehr mit den beiden Vorgängerfolgen. Hier geht die Spannung wieder in eine ganz andere Richtung. Obwohl immer noch Tut-anch-amun eine Rolle in der Geschichte spielt, rückt das Geschehen doch recht bald in Richtung des Rattenfängers von Hameln.

Dabei reisen die beiden Protagonisten Nolo und T-Rex vom Tal der Könige aus nach Kairo und von dort nach Frankfurt am Main. Von dort aus führt die Reise dann in die Gegend von Hameln. Es wra nett von Orten wie Coppenbrügge und Osterwald zu lesen, die bei mir um die Ecke liegen, und die ich schon oft befahren habe. Somit war dieses Hörspiel fast so etwas wie eine Art Heimatkunde für mich. Erstaunlich wie gut die Hörspielmacher hier recherchiert haben und selbst kleinste Ortschaften genau benannt haben. Ortschaften die es tatsächlich gibt.

Die Story hat viel Tempo und es baut sich eine interessante Spannung auf. Dabei spielen die Protagonisten das ganze Hörspiel über fast alleine. Nur der Erzähler meldet sich ab un an zu Wort, und die kleinen Nebenrollen tauchen nur kurz auf.

Es macht Spaß mit an zuhören wie aus einer Sage, einem Märchen Wirklichkeit wird. Etwas hanebüchen sind allerdings die Fäden die gezogen werden, zwischen dem Rattenfänger von Hameln, den vermissten Kindern dieser Welt, und dem Tut-anch-amun...

Die Sprecher liefern eine solide Leistung, die Musik ist kaum nötig um Spannung zu erzeugen. Das macht das Hörspiel alleine. Aus diesem Grund wahrscheinlich ist die Musik nur sparsam dosiert.

Ein unterhaltsames Hörspiel indem nicht die herausragenden Effekte und die Hollywoodsprecher im Mittelpunkt stehen, sondern der Inhalt. Allerlings benötigt der Hörer schon ein wenig Serienwissen. Zum Einstieg ist die Folge 23 nicht gut geeignet.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.