PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Parker, K.J.: Der Kreis der Krähen (1. Band)

K.J.PARKER: Zyklus „Der Kreis der Krähen“

 

1. SCHATTENJAGD  (Shadow)

Bastei Lübbe Taschenbuch; Fantasy 20482

ISBN:  3-404-20488-3 / 3-404-20526-X

Originaljahr:     2001                deutsch: 2004              718 Seiten

Übersetzerin:    Edda Petri

Titelbild:           Jim Burns

 2. TRAUMSPLITTER (Pattern)

Bastei Lübbe Taschenbuch; Fantasy  20488

ISBN:  3-404-20488-3

Originaljahr:     2001                deutsch: 2004              793 Seiten

Übersetzerin:    Edda Petri

Titelbild:           Romas B.Kukalis

 3. INKUBUS  (Incubus)

Bastei Lübbe Taschenbuch; Fantasy 20526

ISBN:  3-404-20526-X

Originaljahr:     2003                deutsch: 2005              685 Seiten

Übersetzerin:    Dietmar Schmidt

Titelbild:           Michael Whelan

 

Mann ohne Gedächtnis kommt in der Wildnis inmitten von Toten wieder zu Bewusstsein,

nimmt sich Schwert, sucht Strasse, findet reisendes Paar; stellt fest, dass er gut mit Schwert

umgehen kann, erschlägt betrunkenen Mann, wird von Frau als lebendes Standbild eines

„Gottes“ engagiert, um tumbe Dorfbewohner um Essen und Wertsachen zu betrügen; klappt

einige Male, sie reisen weiter zur Provinzhauptstadt, die aber justament gerade niedergebrannt

ist und in deren Ruinen einige Zehntausende Tote malerisch herumliegen. Man ignoriert das. Sie

reisen weiter zur nächsten Hauptstadt, Mann wird erkannt und angegriffen, muss fliehen, verbirgt

sich, reist weiter, verdingt sich als Leibwächter und Kurier, wird erkannt und angegriffen,

muss fliehen, kommt zu Klosterfestung, wird erkannt und angegriffen, muss fliehen, kehrt mit

einer zufällig angetroffenen Invasionsarmee zurück, brennt Klosterfeste nieder, wird erkannt

und angegriffen, muss fliehen, hört ständig Raben und Krähen krächzen, hat permanente

unverständliche Träume und sieht sich schließlich, immer noch ohne Namen und Gedächtnis,

mit den Resten der Invasionstruppe auf dem Weg übers Wasser zu den Westlichen Inseln,

 von denen sie (und angeblich auch er) gekommen sind......

 

Wenn sich obige Inhaltsangabe obskur, sich wiederholend und verwirrend anhört, so ist das

durchaus Absicht, reflektiert es doch trefflich das ganze Elaborat. Hier tappt so ziemlich alles

im Nebel der Ungewissheit herum: der Held der Handlung, der sich wechselweise als vom

Schicksal Gestrafter, Mordbrenner, Verräter an allen Seiten und gar „fleischgewordene

Verkörperung eines unglücksbringenden Gottes“ sehen muss, noch dazu ohne Gedächtnis,

Plan, Hoffnung; die Nebenpersonen wechseln ständig Seiten, Pläne, Absichten und gar Identitäten;

der Leser weiß am allerwenigsten, woran er sich halten muss, die Logik bleibt sowieso auf der

Strecke (bis hin zur einfachsten geographischen Orientierung: Wohlweislich ist keine Fantasy-Karte abgedruckt, denn bewegen sich doch die Personen auf einer großen Handelsstrasse zur selben Stadt mal nach Osten, mal nach Westen mit dem Fluss im Rücken, zur Rechten, zur Linken usw.); und auch wenn der Autor den Anschein erwecken will, als wüsste er, was er daniederschreibt, so glaubt man ihm schon nach kurzer Zeit nicht. Es mag ja legitim sein, seine Geheimnisse so lange wie möglich verborgen zu halten, aber wenn der „Held ohne Gedächtnis“ zum dreiundfünfzigsten Mal von jemand erkannt wird und flieht (oder fliehen muss), anstatt einfach mal zu fragen, warum und auf wen namentlich seine jeweiligen Häscher so böse auf ihn sind, dann ist das nur das mühselige Aufblasen einer dürftigen Handlung auf 700 Seiten....hin zu den weiteren Bänden, die inzwischen zwar auch bereits erschienen ist, aber keinerlei Interesse mehr finden sollte und daher hier auch wegen der Chronistenpflicht Erwähnung finden.

 

Fazit: Mit Abstand einer der schlechtesten Fantasyromane der letzten zehn Jahre!!!

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Diese Rezension erschien zuerst in der Publikation des Fantasy Clubs (F.C.) e.V.

 „Magira -. Jahrbuch zur Fantasy 2005“.

Ich möchte hiermit auf diese regelmäßige sehr empfehlenswerte Publikation hinweisen.

 Siehe auch unter www.magira.com

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok