PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Perry Rhodan Action Bd. 6 - Regenten der Energie

Perry Rhodan Action 6 - Regenten der Energie von H. G. FrancisRegenten der Energie
Perry Rhodan Action Bd. 6: Der Demetria-Zyklus 6
von H.G. Francis
erschienen: 13. Juni 2008 (Deutschland)
65 Seiten, 1.85€
VPM

Wieder einmal sind zwei Wochen vergangen, und wieder liegt die neuste Ausgabe von PRA in den Regalen der Zeitschriftenhändler. Band sechs der Mini-Serie, Regenten der Energie, stammt aus der Feder von H.G. Francis und schildert die Erlebnisse von Perry Rhodan und seinen Gefährten auf der Suche nach den mysteriösen Brutkammern, die die Regenten irgendwo auf dem Planeten Sepzim betreiben.

Das Heft
Ein Krieg zwischen rivalisierenden Banden, Grall, die urplötzlich verschwinden, eine Suche, die sich als bedeutend schwieriger erweist als erwartet... Die Freihandelswelt Sepzim stellt Perry Rhodan vor so manches Problem.

Sein Bemühen, die geheimnisumwitterte Brutkammer der Regenten ausfindig zu machen, scheint in einer Sackgasse zu stecken. Die einzige Informantin, die er hat, fällt dem Krieg zweier verfeindeter Verbrechersyndikate zum Opfer, und weitere Spuren sind einfach nicht zu finden. Erst als die junge Arkonidin Thana zunächst versucht, ihn zu bestehlen, ihm in der nächsten Sekunde allerdings das Leben rettet, scheint sich das Blatt zu wenden.

Gemeinsam mit seiner (unfreiwilligen) neuen Gefährtin geht Rhodan dem rätselhaften Verschwinden der Grall auf die Spur, das seit längerem für Angst und Schrecken, aber auch für Zorn in der außerirdischen Rasse sorgt. Dabei kommt der Großadministrator der versteckten Bastion der Regenten immer näher. Doch obwohl er einige Mitglieder des Mutantenkorps an seiner Seite hat, ist er nicht vorbereitet auf das, was ihn in der Umgebung der Brutkammern erwartet...

Kritik
Regenten der Energie ist der würdige Nachfolger der ersten fünf Bände von PRA. Getreu dem Motto der Serie (das da lautet: Action!) führt Francis die Protagonisten des Romans von einer Gefahrenzone in die nächste und heizt Figuren wie auch Lesern mit einer Vielzahl von Schusswechseln und Kampfsequenzen ordentlich ein.

Gerade die erste Hälfte des Romans, in der Rhodan die Bekanntschaft von Thana macht, geht es ordentlich zur Sache. Der Terraner findet sich eigentlich ständig zwischen den Fronten eines Krieges wieder, der ihn nichts angeht und der ihn genau genommen auch gar nicht weiter kümmert. Trotzdem wird er beschossen und gejagt und kommt so manches Mal nur knapp mit dem Leben davon.

Im Mittelteil kommt der Roman dann etwas ruhiger daher und konzentriert sich eher auf die einzelnen Personen, bevor er gegen Ende wieder deutlich mehr Actioneinlagen vorzuweisen hat. Alles in allem ein schöner Aufbau, der dem Leser zur Heftmitte ein wenig Zeit gibt, wieder zu Atem zu kommen. Das ist auch bitter nötig; seit Christian Montillons Sturm der Kriegsandroiden, dem zweiten Band der Reihe, ist das erste Drittel das Hefts der mit Abstand heftigste und actionlastigste Teil der Serie.

Da Francis es allerdings versteht, die Actionszenen spannungsgeladen umzusetzen, stört der Action-Overkill nicht weiter. Hin und wieder verliert man zwar ein wenig die Übersicht, so schnell prasseln die einzelnen Ereignisse aufeinander ein, doch als eifriger Kinogänger bin ich derartige Hektik gewohnt und fand es sehr schön, das in modernen Actionfilmen verwendete Tempo auch mal im Heftformat zu erleben.

Wenn man sich an etwas stören kann, dann daran, dass die Handlung der Reihe nicht allzu viel vorangetrieben wird. Natürlich kommen Rhodan und Co den Brutkammern näher und näher (ob sie diese auch tatsächlich finden, sei an dieser Stelle noch nicht verraten), doch sonst passiert nicht wirklich viel.

Die plastischen, überzeugend geschilderten Actionsequenzen, die ein oder andere interessante Entdeckung sowie eine äußerst amüsante Szene, in der sich die von Rhodan angeforderten Mutanten mit einem korrupten Zollbeamten herumschlagen dürfen, wiegen diesen Mangel – in meinen Augen zumindest – allerdings auf und sorgen dafür, dass Regenten der Energie ein kurzweiliges, wenn auch nicht allzu tiefgründiges Lesevergnügen ist. Aber mal ehrlich: Das erwartet von PRA auch niemand.

Der sechste Band der Reihe bietet gute Unterhaltung, die sich kein Freund von actionreichen Abenteuern entgehen lassen sollte. Wem Montillons Sturm der Kriegsandroiden schon zugesagt hat, der wird auch an Regenten der Energie seine Freude haben, auch wenn es dieses Mal gegen Ende ein klein wenig ruhiger zugeht als im zweiten Band der Reihe.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.