PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Dicksons Drachenritter-Zyklus

Drachenritter-Zyklus 1Drachenritter-Zyklus
von Gordon R. Dickson

Eine kleine private Universität; wohl im Mittleren Westen der USA gelegen. James Eckert und seine künftige Frau Angie sind dort angesehene Leute, gegen die niemand etwas hat.

Sie haben es zu Assistenten ihrer jeweiligen Professoren gebracht und sind in das Lehrpersonal aufgestiegen. James studiert Geschichte mit dem Schwerpunkt „Mittelalterliches England“.

Jedoch verdienen beide schlecht und können sich als erste gemeinsame Wohnung nur einen schäbigen Wohnwagen leisten. Eine Verbesserung dieser Situation wird bestenfalls in einem Jahr eintreten, wobei beide vom Wohl und Wehe ihrer Professoren abhängen.

Durch einen Unglücksfall wird Angie in das mittelalterliche England versetzt, wohin James ihr folgt. Jedoch gehört dieses England zu einer anderen Welt, in der die Existenz von Magie und diverser Fabelwesen selbstverständlich ist.

James, aus dessen Perspektive die Romanhandlungen nahezu ausschließlich dargestellt werden, kann sich in einen Drachen verwandeln, er und Angie werden zu Adligen. Als solche haben sie unumschränkte Macht über ihre Untertanen, zugleich aber muss James den Erwartungen ebendieser Leute entsprechen und erfährt wieder und wieder, wie anders die Mentalität der Menschen dieser Welt verglichen mit der des 20.Jahrhunderts ist. Anders als seine Freunde und Fabelwesen reflektiert James kritisch seine Handlungen und Denkweisen und er ist aufgrund der Protektion des wohl besten Magiers dieser Welt auch ein Magier. So besiegt er immer wieder auch überlegene Feinde.

Dickson ist der einzige mir bekannte Fantasyautor, der sich mit dem tatsächlichen Mittelalter befasst hat. Gut. Dazu James und Angie als angehende akademische Proletarier, die sie am Anfang sind, und die Reihe wäre ein Meilenstein der Fantasy. Zwar sind die Romane meistens nett geschrieben, jedoch verstehe ich das „Festgehaltenwerden“ in James Kopf nicht. Auf die Dauer kommt da Langeweile auf. Eine nennenswerte Weiterentwicklung von James und den Seinen findet nicht statt und der Zusammenhang zwischen den einzelnen Romanen ist schwach. So hat die Romanreihe einen episodischen Charakter. Sie kann gelesen werden. Mehr nicht.

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.